Apps und Sticks für Mo­bil­ge­rät, TV und Bea­mer

video - - Report | Technik Für Draussen -

Für Mo­bil­ge­rä­te und Smart-TVs gibt es un­ter­schied­li­che Ap­pAn­ge­bo­te, die Li­ve-TV er­mög­li­chen wie auch un­ter­schied­li­chen An­sprü­chen ent­ge­gen­kom­men. Sie bie­ten für we­nig Geld ho­he Bild­qua­li­tät. Oder sie sind kos­ten­frei, doch dann gibt’s ge­rin­ge­re Bild­qua­li­tät und zu­sätz­lich Wer­bung. Emp­feh­lens­wert sind Zat­too, Ma­gi­ne TV, und re­la­tiv neu Wai­pu.tv.

Die­se Apps fin­det man auch im On­line-Por­tal ver­schie­de­ner Smart-TVMar­ken, doch meist sind dort nicht al­le im An­ge­bot. Zu be­ach­ten für Sie ist: Wäh­rend man auf Ta­blet und Smart­pho­ne durch­aus mit nied­ri­ger auf­ge­lös­ter SD-Bild­punkt­zahl klar­kommt, braucht man auf dem TV eher hö­he­re Qua­li­tät.

Der gro­ße Vor­teil die­ser Apps: Ha­ben Sie ei­ne leis­tungs­star­ke Mo­bilFlat­rate ge­bucht, dür­fen Sie so­gar un­ter­wegs fern­se­hen. Oder Sie nut­zen kos­ten­lo­ses WLAN, das vie­le Re­stau­rant­be­trie­be of­fe­rie­ren.

Nicht li­ve, aber schon bald da­nach kön­nen Sie vie­le TV-Sen­dun­gen auch in den sehr emp­feh­lens­wer­ten Me­dia­the­ken der Pro­gramm­ver­an­stal­ter auf­ru­fen. Die Apps hier­für gibt es für al­le Mo­bil­ge­rä­te und TVs. Wäh­rend die Öf­fent­lich-Recht­li­chen nicht wei­ter den Geld­beu­tel be­las­ten, wol­len die Pri­vat­sen­der et­was Geld für ih­re Zu­satz­leis­tung.

Kos­ten­pflich­ti­ges Ki­no-VoD gibt’s frei­lich eben­falls in Hül­le und Fül­le. Be­son­ders be­kannt sind Net­flix und Ama­zon, doch auch Vi­deo­cie­ty so­wie Max­do­me kön­nen punk­ten. Lü­cken im An­ge­bot ha­ben al­le – oft fin­det man aus­ge­rech­net den Film, den man gera­de se­hen möch­te, nicht beim abon­nier­ten An­bie­ter.

Für die Ver­sor­gung des TVs und auch ei­nes Bea­mers las­sen sich schließ­lich noch spe­zi­el­le Strea­m­in­gS­ticks und -Bo­xen zwi­schen­schal­ten. Sie fin­den in der Re­gel an ei­nem HDMI-Ein­gang ih­ren Platz und emp­fan­gen wie­der­um per WLAN oder LAN-Ka­bel. Ex­tra Strom be­nö­ti­gen sie da­bei kei­nen.

Wie die TV-Por­ta­le hal­ten auch die Bo­xen und Sticks Apps für VoD, Li­veTV und Me­dia­the­ken be­reit. Ihr Vor­teil ge­gen­über den TV-Por­ta­len: Das An­ge­bot ist meist noch­mals grö­ßer und macht un­ab­hän­gig von den Prä­fe­ren­zen der je­wei­li­gen TV-Mar­ke. Soll­ten Sie al­so mit Ih­rem App-An­ge­bot un­zu­frie­den sein, kön­nen Sie auf die­se Wei­se nach­rüs­ten.

Un­se­re Emp­feh­lun­gen sind Ama­zon Fi­re TV, Goog­le Chro­me­cast und App­le TV. Letz­te­rer bie­tet sich be­son­ders dann an, falls man be­reits ent­spre­chen­des Equip­ment zu Hau­se hat und sein App­le-Öko-Sys­tem er­gän­zen will. Un­kom­pli­zier­ter für den Out­door-Ein­satz ist al­ler­dings der Fi­re TV Stick.

Mit DVB-T gibt’s üb­ri­gens eben­falls Sticks. Sie sind in der Re­gel für den Ein­satz am Com­pu­ter ge­dacht. Wer al­so das Lap­top mit auf die Ter­ras­se neh­men will, kann auf die­se Wei­se eben­falls fern­se­hen.

Was lei­der nicht funk­tio­niert: ei­ne et­waig an den Wohn­zim­mer-TV an­ge­schlos­se­ne Fest­plat­te an den klei­ne­ren TV im Gar­ten an­stöp­seln. Das wä­re klas­se, denn dann hät­te man ein mo­bi­les Ar­chiv. Doch die Plat­ten sind in den meis­ten Fäl­len mit dem TV „ver­hei­ra­tet“. Über an­de­re Ge­rä­te – so­gar des­sel­ben TV-Mo­dells – ist der Zu­griff nicht mög­lich.

Ama­zon hat sein „Fi­re TV“mit all sei­ner Markt­stär­ke plat­ziert. Für nur 40 Eu­ro gibt’s den USBS­tick, der vie­le Apps für Fern­se­hen und VoD bie­tet, dar­un­ter auch Net­flix.

Zat­too ist der Pio­nier des Li­ve-App-Fern­se­hens. Das An­ge­bot wur­de ste­tig ver­bes­sert. Man schaut auf­Ta­blet oder Smart­pho­ne „nor­mal“TV und pro­fi­tiert von ein­fa­cher In­stal­la­ti­on wie auch sim­pler Be­die­nung.

Das et­was an­de­re App-Fern­se­hen: Bei wai­pu.tv surft man vor al­lem in der App durchs Pro­gramm. Das geht et­was flot­ter als bei an­de­ren Lö­sun­gen. Ge­schaut wird letzt­lich eben­falls auf dem TV.

Per App li­ve fern­se­hen, auf­zeich­nen, time­s­hif­ten oder Sen­dun­gen per VoD or­dern – die be­kann­ten Prot­ago­nis­ten des Mo­bil-TV bie­ten viel Ser­vice. Je nach Wunsch kos­ten­frei oder mit at­trak­ti­ven Ex­tras.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.