Der Händ­ler des Mo­nats ...

Nur we­ni­ge Händ­ler ver­schrei­ben sich dem pu­ren Heim­ki­no im Maß­stab von Jörg Mi­chels. Bei ihm er­lebt man das Ma­xi­mum an Beamer-Aus­stat­tung. Grenz­über­grei­fend rea­li­siert er Träu­me von Ci­ne­as­ten, die oh­ne Li­mit ge­nie­ßen wol­len. Ein­stei­gern hilft er bei den e

video - - Video | Inhalt -

kommt die­ses mal aus Lu­xem­burg.

Be­reits mit sei­ner „Heim­ki­no­schmie­de“mach­te Jörg Mi­chels An­fang 2012 bei vi­deo von sich re­den. Im deut­schen Bern­kas­tel-Ku­es nahm al­les sei­nen An­fang. Auch dort zeig­te der be­geis­ter­te Fach­mann Heim­ki­no in Rein­form. Doch die Flä­che wur­de zu klein, und es lock­te die Ko­ope­ra­ti­on mit sei­ner Part­ner-Schrei­ne­rei, die ihn beim Ki­no- und Mö­bel­bau un­ter­stützt. Ge­mein­sam sind sie nun auf lu­xem­bur­gi­schem Bo­den im gro­ßen Stil zu be­su­chen. Ihr Wir­kungs­kreis reicht weit nach Deutsch­land hin­ein.

„Die Kauf­kraft der Lu­xem­bur­ger war für uns reiz­voll“, er­klärt Jörg Mi­chels. Doch die Kun­den jen­seits der Gren­ze soll­ten wei­ter im Fo­kus ste­hen. Ganz Rhein­land-Pfalz und das Saar­land sind Ziel­ge­biet, und auch Ber­lin kommt ab und an zum Zug.

Das jet­zi­ge Ge­bäu­de ist groß. Zu „Heim­ki­no­raum“um­fir­miert, be­legt die Prä­sen­ta­ti­on im obe­ren Le­vel rund 250 Qua­drat­me­ter. Die Part­nerSchrei­ne­rei zeigt ih­re Wer­ke im un­te­ren Stock­werk. Was ih­nen ge­mein­sam ge­lingt, be­weist der Ki­n­o­raum „Ma­trix“im Ober­ge­schoss. Voll aus­staf­fiert mit feins­tem Mo­bi­li­ar, VierMe­ter-Lein­wand, 4K-Pro­jek­ti­on und Dol­by At­mos 7.4.4 stößt man dort bis zu den Gren­zen des Mach­ba­ren vor. Al­les da­von gibt’s mehr­fach für den aus­ge­reif­ten High-End-Ver­gleich.

Der „Pro­jek­to­ren­ver­gleichs­raum“ist dies je­doch nicht. Dort gibt es noch wei­te­re Mo­del­le, auch Ein­stei­gerEquip­ment in Full HD. Al­le Beamer sind ka­li­briert, so­dass die kor­rek­te Ein­schät­zung ge­lingt. Ei­ne gan­ze Rei­he von Lein­wän­den für ver­schie­dens­te An­sprü­che fährt eben­falls auf.

Ein wei­te­rer Raum prä­sen­tiert Son­der­lö­sun­gen wie et­wa Kurz­dis­tan­zBea­mer. Der di­rek­te Laut­spre­cher­und Receiver-Ver­gleich er­folgt in ei­nem wei­te­ren Raum. „Un­se­re Ver­gleichs­stu­di­os sind durch Falt­wän­de und Vor­hän­ge von­ein­an­der ab­ge­trennt, um auch die Ver­bin­dung zu of­fe­ner Wohn­at­mo­sphä­re schaf­fen zu kön­nen.“

Fast ne­ben­bei zei­gen vier Mit­ar­bei­ter noch ei­ni­ge 65-Zoll-Groß­bil­dFern­se­her – mal hin­ter Glas, mal im Hän­ge­schrank in­te­griert. Zu­be­hör und Zu­spie­ler al­ler Art gibt’s na­tür­lich eben­falls. Mul­ti­room-Vi­deo und -Au­dio sind ste­tig in der Vor­füh­rung. Ganz klar: Hier herrscht Li­ve-Stim­mung, die man un­be­dingt nach Hau­se ho­len möch­te.

Au­tor: Vol­ker Straß­burg // Re­dak­ti­on: Andre­as Frank // Bil­der: Heim­ki­no­raum

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.