Youtube

video - - Im Fokus | Test: Iptv Und Web-tv -

Längst fin­den sich auf dem mitt­ler­wei­le zu Goog­le ge­hö­ren­den Ve­te­ra­nen der Web-Vi­deo-Platt­for­men weit mehr In­hal­te als nur von den Usern selbst pro­du­zier­te Clips. Das An­ge­bot reicht von Mu­sik­vi­de­os und spe­zi­el­len Youtube-Ma­ga­zin-For­ma­ten bis hin zu TV-Mit­schnit­ten, die recht­lich al­ler­dings häu­fig in Grau­zo­nen statt­fin­den. Den­noch gilt: Wer ein be­stimm­tes Vi­deo sucht, hat auf Youtube mit­un­ter die bes­ten Chan­cen, es zu fin­den. Nicht um­sonst in­te­grie­ren auch vie­le Set-Top-Bo­xen, Strea­m­in­gEmp­fangs­ge­rä­te und Smar­tTVs ei­nen Youtube-Cli­ent in ih­re Be­di­en­ober­flä­chen. Laut Youtube wer­den je­den Mo­nat über drei Mil­li­ar­den St­un­den Vi­deo von der Platt­form ab­ge­ru­fen.

Die ho­he Zahl von Nut­zern und Ab­ru­fen setzt aber auch die Ser­ver und Netz­kno­ten or­dent­lich un­ter Druck. Dies zeigt sich in der Be­wer­tung der Über­tra­gungs­leis­tung, die punkt­gleich mit dem eben­falls oft über­las­te­ten Net­flix liegt. Al­ler­dings ge­lingt es Youtube dank aus­ge­feil­ter Band­brei­ten-An­pas­sun­gen, un­ter den­sel­ben ein­ge­schränk­ten Be­din­gun­gen ei­ne hö­he­re Vi­deo­qua­li­tät zu er­zie­len. Sie zählt mit Face­book und Vi­meo zur Spit­zen­grup­pe in die­sem Test­feld. Gro­ße Band­brei­te an In­hal­ten, ho­he Bild­qua­li­tät Über­tra­gung manch­mal über­las­tet, man­che In­hal­te ju­ris­ti­sche Grau­zo­ne

Welt­wei­tes Vi­deo­ar­chiv: Auf Youtube fin­den sich al­te Schät­ze eben­so wie To­p­ak­tu­el­les.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.