Der Händ­ler des Mo­nats

Kaum zu glau­ben: 100 Jah­re Elek­tro­nik kann das klei­ne TV-Fach­ge­schäft Si­wi­cke bald fei­ern. Es war stets in Fa­mi­li­en­hand. Für uns ganz klar der Händ­ler des Mo­nats, dem wir schon jetzt zu die­ser Leis­tung gra­tu­lie­ren möch­ten. Im Sor­ti­ment ste­hen die TV-Ge­rät

video - - INHALT - von Vol­ker Straß­burg

... kommt die­ses Mal aus Stutt­gart.

Es ist so lan­ge her, dass die Spu­ren be­reits ver­wi­schen. Klar ist: Im Jahr 1919 er­öff­ne­te Fa­mi­lie Si­wi­cke ihr klei­nes Ge­schäft im Be­reich Elek­tro­nik. Doch erst ein Do­ku­ment aus dem Jahr 1943 be­legt dies mit dem wei­te­ren Zu­na­men „Bü­ro für Elek­tro­tech­nik und Ra­dio“. Und ob­wohl Oli­ver Schau­fel­ber­ger als ver­ant­wort­li­cher Mit­ge­sell­schaf­ter ei­nen an­de­ren Na­men trägt, be­fin­det sich das Un­ter­neh­men nach 100 Jah­ren im­mer noch in Fa­mi­li­en­hand.

Sein Groß­va­ter war Nef­fe der Si­wi­ckes. Ihm wur­de das Ge­schäft 1957 über­tra­gen. Dann über­nahm es im Jahr 1976 sein On­kel, der im­mer noch als Mit­ge­sell­schaf­ter der heu­ti­gen GmbH im Hin­ter­grund da­bei ist. Seit 1997 lenkt Oli­ver Schau­fel­ber­ger fe­der­füh­rend die Ge­schi­cke von „Si­wi­cke“, wie das Ge­schäft seit Jahr­zehn­ten ganz schlicht heißt. Der drit­te Ge­sell­schaf­ter fühlt sich als Meis­ter in der Werk­statt wohl, die fast so groß ist wie der La­den selbst.

Der Chef mach­te be­reits die Leh­re als Groß- und Au­ßen­han­dels­kauf­mann in sei­nem Ge­schäft. Seit­dem hat er Si­wi­cke nicht mehr ver­las­sen. Ei­ne klei­ne Be­we­gung gab’s le­dig­lich vor acht Jah­ren, als er „zwar in klei­ne­re, aber schö­ne­re Rä­um­lich­kei­ten“um­zog. Die führ­ten ihn ge­ra­de mal 300 Me­ter wei­ter weg vom al­ten Stand­ort im Stutt­gar­ter Stadt­teil Zuf­fen­hau­sen.

So muss­ten sich die Stamm­kun­den nicht um­stel­len. Und dar­auf le­gen die­se Wert: Seit je­her sind sie treue An­hän­ger der Mar­ken Loewe und Metz, was sich im Sor­ti­ment wi­der­spie­gelt. Sei­ten­bli­cke er­lau­ben zu­dem wei­te­re Her­stel­ler wie Pa­na­so­nic oder Grun­dig auf der rund 50 Qua­drat­me­ter gro­ßen Ver­kaufs­flä­che. „Auch Kun­den mit nicht so gro­ßem Bud­get sol­len da­bei fün­dig wer­den.“Zwi­schen 22 und 65 Zoll Bild­schirm­dia­go­na­le mes­sen die TVs und do­mi­nie­ren da­bei ein­deu­tig. Den Rest be­le­gen hoch­wer­ti­ge Kom­plett­ra­di­os von Block Au­dio.

Nach wie vor wich­tig für den Um­satz und of­fen für vie­le Elek­tro­nik­pro­duk­te ist die Werk­statt. Auch Smart­pho­nes wer­den dort ver­arz­tet. Der zwei Mann star­ke Au­ßen­dienst wie­der­um in­stal­liert beim Kun­den Sat-Sys­te­me, stellt Ge­rä­te auf und sorgt für hoch­wer­ti­ge Ka­bel­we­ge in­ner­halb des Hau­ses.

Ob im nächs­ten Jahr das Me­ga-Ju­bi­lä­um ge­fei­ert wird, ist un­klar. „In der Zei­tung soll­te was ste­hen“, meint der Chef eher be­schei­den. Was sonst kommt, bleibt in ty­pisch schwä­bi­scher Ge­müt­lich­keit of­fen.

oli­ver schau­fel­ber­ger ver­mit­tel­te und kon­zi­pier­te, da­mit sein stamm­kun­de ein pass­ge­nau­es rack be­kom­men konn­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.