Die Ei­ses­käl­te der Me­la­nia Trump

Nach den Tu­sche­lei­en über ei­ne frü­he­re Af­fä­re ih­res Man­nes mit ei­nem Por­no­star ist die Frau des Prä­si­den­ten ab­ge­taucht

Wertinger Zeitung - - Politik - VON THO­MAS SPANG

Wa­shing­ton Die First La­dy hat die­sen Blick, der tö­ten kann. Das slo­we­ni­sche Fo­to­mo­del weiß ge­nau, wann und wie sie ihn ein­setzt. Und nie­mand dürf­te die­sen Blick bes­ser ken­nen als Do­nald Trump, der ge­ra­de wie­der mal Schlag­zei­len mach­te mit ei­nem an­geb­li­chen Ver­hält­nis aus der Früh­pha­se sei­ner Ehe mit Me­la­nia – ei­nem Ver­hält­nis zu ei­nem Por­no­star. Wäh­rend die jun­ge Mut­ter mit Ba­by Bar­ron zu Hau­se saß, soll sich Trump laut Wall Street Jour­nal mit ei­ner Blon­di­ne na­mens Stor­my Da­ni­els ver­gnügt ha­ben. Auf Nach­fra­gen der Lieb­ha­be­rin ha­be der Mil­li­ar­där ihr ins Ohr ge­flüs­tert, sie mö­ge sich nicht um Me­la­nia sor­gen. Um­so mehr sorg­te sich Trump im Som­mer 2016 –, auf dem Hö­he­punkt des Wahl­kampfs – als der Por­no­star da­mit droh­te, die Ge­schich­te an die gro­ße Glo­cke zu hän­gen. An­geb­lich ver­mit­tel­ten die An­wäl­te des Kan­di­da­ten ein Schwei­ge­geld von über 130 000 Dol­lar.

Als die US-Me­di­en kürz­lich dar­über be­rich­te­ten, ver­spür­te Me­la­nia im Un­ter­schied zu frü­he­ren Re­ak­tio­nen nicht den Wunsch, ih­rem Mann öf­fent­lich zur Sei­te zu sprin­gen. Im Ge­gen­teil: Kurz­fris­tig sag­te Me­la­nia die ur­sprüng­lich ge­plan­te Be­glei­tung des Prä­si­den­ten zum Welt­wirt­schafts­gip­fel nach Da­vos ab. Wäh­rend ihr Mann in der Schweiz um die Auf­merk­sam­keit der glo­ba­len Eli­ten buhl­te, be­such­te die First La­dy am Ge­denk­tag des Völ­ker­mords an den Ju­den de­mons­tra­tiv das Ho­lo­caust-Mu­se­um. Ei­ne Ges­te, die je­der in Wa­shing­ton ver­stand, der sich dar­an er­in­nern kann, das Trump im ver­gan­ge­nen Jahr ver­gaß, die Ju­den als Op­fer des Ho­lo­caust zu er­wäh­nen.

Als Stor­my Da­ni­els durch die Talk­shows tin­gel­te, ent­schwand Me­la­nia dann an Bord ei­ner Ma­schi­ne der US-Air-Force in die Pri­vat­vil­la in Flo­ri­da. „Me­la­nia ist das Bei­spiel ei­ner Frau, die ge­nug ha­ben dürf­te“, in­ter­pre­tiert Ka­te An­der­sen Bro­wer, die Au­to­rin ei­nes Best­sel­lers über ame­ri­ka­ni­sche First La­dies, die­se plötz­li­che Zu­rück­ge­zo­gen­heit. Me­la­nia Trump schweigt zu den Be­rich­ten. Sie strahlt ei­ne Ei­ses­käl­te aus, de­ren me­dia­le Wir­kung nur von ih­rem kna­cki­gen Schlag auf den Hand­rü­cken des Prä­si­den­ten in Is­ra­el über­bo­ten wird.

Fo­to: dpa

Me­la­nia Trump, die Frau hin­ter dem Prä si­den­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.