Wie gut geht es un­se­ren Flüs­sen und Bä­chen?

Wertinger Zeitung - - Bayern -

Der Ge­wäs­ser- und Grund­was­ser­schutz er­füllt in Bay­ern nach An­sicht meh­re­rer Na­tur­schutz­ver­bän­de nicht die Vor­ga­ben der EU. Ins­be­son­de­re Nähr­stof­fe und Pes­ti­zi­de aus der Land­wirt­schaft sei­en ein gro­ßes Pro­blem, heißt es in ei­ner ge­mein­sa­men Er­klä­rung von fünf Um­welt­or­ga­ni­sa­tio­nen vom Frei­tag. Die Baye­ri­schen Fluss-Al­li­an­zen, der Bund Na­tur­schutz, der Lan­des­bund für Vo­gel­schutz, der Lan­des­fi­sche­rei­ver­band und der WWF Deutsch­land ha­ben ei­nen For­de­rungs­ka­ta­log er­ar­bei­tet, der in den nächs­ten Mo­na­ten mit Po­li­ti­kern der im Land­tag ver­tre­te­nen Par­tei­en dis­ku­tiert wer­den soll. Die Kern­for­de­rung lau­tet, Ein­trä­ge an Stick­stoff und Phos­phor aus dem Acker­bau kräf­tig zu re­du­zie­ren. Ein Spre­cher des Um­welt­mi­nis­te­ri­ums teil­te mit, zur Um­set­zung der eu­ro­päi­schen Was­ser­rah­men­richt­li­nie ha­be der Frei­staat ein Maß­nah­men­pa­ket be­schlos­sen. Rund 1,2 Mil­li­ar­den Eu­ro sol­len bis 2021 in den Schutz der baye­ri­schen Ge­wäs­ser in­ves­tiert wer­den.

Archivfoto: Ar­min Wei­gel, dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.