Um­welt­mi­nis­te­rin wehrt sich

Wertinger Zeitung - - Erste Seite -

Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rin Sven­ja Schul­ze, SPD, hat die Kri­tik ih­res CSU-Ka­bi­netts­kol­le­gen Andre­as Scheu­er und der Au­to­in­dus­trie scharf zu­rück­ge­wie­sen, im Streit um die neu­en CO2-Grenz­wer­te in der EU schlecht ver­han­delt zu ha­ben. Sie ha­be ih­re Zu­stim­mung zum Ziel, dass neue Au­tos im Jahr 2030 im Schnitt 35 Pro­zent we­ni­ger CO2 aus­sto­ßen sol­len als 2020, in „en­ger Ab­spra­che mit dem Kanz­ler­amt“ge­trof­fen, sag­te die SPD-Po­li­ti­ke­rin un­se­rer Zei­tung. Sie kön­ne des­halb die Kri­tik von Ver­kehrs­mi­nis­ter Scheu­er nicht nach­voll­zie­hen. „Ich bin nicht der Bud­dy der Au­to­bos­se und es ist auch nicht mein Job, die Au­to­in­dus­trie in Wat­te zu pa­cken“, be­ton­te Schul­ze. Wo­vor die SPD-Po­li­ti­ke­rin au­ßer­dem warnt, le­sen Sie auf der

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.