HELLA

Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen - - Strategie | -

Mehr als zwei Mil­lio­nen Sen­so­ren stellt der ost­west­fä­li­sche Zu­lie­fe­rer Hella jähr­lich an sei­nem Stand­ort in Hamm her. Vie­le von ih­nen wer­den sich wohl auch in selbst­fah­ren­den Au­tos wie­der­fin­den – denn in der Ent­wick­lungs­ab­tei­lung in Lipp­stadt ar­bei­tet das 1899 ge­grün­de­te Un­ter­neh­men be­reits an der Zu­kunft. Schon jetzt über­neh­men die Sen­so­ren vie­le Auf­ga­ben des Fah­rers – sie war­nen ihn et­wa beim Spur­wech­sel vor Fahr­zeu­gen im to­ten Win­kel. Mit der Ra­dar­tech­no­lo­gie wer­den aber längst auch an­de­re Funk­tio­nen über­nom­men. Sen­so­ren von Hella in­for­mie­ren über her­an­na­hen­de Fahr­zeu­ge oder an­de­re Hin­der­nis­se beim Au­spar­ken oder Aus­stei­gen – und kön­nen in Form des Heck-Pre­crash-Sys­tems so­gar Si­cher­heits­maß­nah­men ein­lei­ten, al­so zum Bei­spiel den Air­bag aus­lö­sen, wenn durch her­an­ra­sen­de Fahr­zeu­ge ein Auf­prall von hin­ten droht. „Hella war als ers­tes Un­ter­neh­men mit Heck­an­wen­dun­gen auf dem Markt“, sagt ein Spre­cher des Un­ter­neh­mens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.