Ak­kus bei E-Bi­kes am teu­ers­ten

Wittlager Kreisblatt - - VORDERSEITE - Es

es OSNABRÜCK. Bei ei­nem E-Bi­ke fal­len die meis­ten An­schaf­fungs­kos­ten auf den Ak­ku. Des­we­gen soll­te man sich be­reits vor dem Kauf über die Pfle­ge, Kos­ten für Er­satz und Ent­sor­gung Ge­dan­ken ma­chen.

Ci­ty-, Trek­king- , Moun­tain­bike, Ur­b­an­bike oder Las­ten­rad: Die Aus­wahl an Mo­del­len und Ty­pen von Elek­tro­rä­dern ist mitt­ler­wei­le viel­fäl­tig. Es gibt auch bei den An­triebs­ty­pen Un­ter­schie­de, wie die Ver­brau­cher­zen­tra­le Nord­rhein-West­fa­len er­klärt:

Pe­del­ec (engl. ab­ge­lei­tet von Pe­dal Electric Cy­cle) hat ei­nen Elek­tro­mo­tor von ma­xi­mal 250 Watt, der das ei­ge­ne Tre­ten bis zu ei­ner Ge­schwin­dig­keit von 25 Ki­lo­me­tern pro St­un­de un­ter­stützt. Man darf da­mit al­le Rad­we­ge be­fah­ren. Es be­steht we­der Helm- noch Ver­si­che­rungs­pflicht.

S-Pe­del­ec: Die schnel­le Pe­del­ec-Va­ri­an­te un­ter­stützt den Fah­rer beim Tre­ten mit ei­nem Mo­tor von bis zu 500 Watt bis zu ei­ner Ge­schwin­dig­keit von 45 Ki­lo­me­tern die St­un­de. Ver­kehrs­recht­lich ist das S-Pe­del­ec ein Klein­rad, mit dem man nicht auf Rad­we­gen fah­ren darf.

Das gilt auch, wenn die­se für das Mo­fa frei­ge­ge­ben sind. Der Hal­ter muss min­des­tens 16 Jah­re alt sein, be­nö­tigt ei­nen Füh­rer­schein Klas­se AM so­wie ei­ne Haft­pflicht­ver­si­che­rung. Zu­dem gibt es ei­ne Helm­pflicht.

E-Bi­ke im en­ge­ren Sinn kön­nen un­ab­hän­gig von der Pe­dal­be­we­gung bis zu ei­ner Ge­schwin­dig­keit von 20 Ki­lo­me­tern pro St­un­de bei ei­nem Mo­tor von bis zu 500 Watt fah­ren. Recht­lich gel­ten die EBi­kes als Klein­kraft­rä­der. Rad­we­ge darf man in­ner­halb ge­schlos­se­ner Ort­schaf­ten nut­zen, wenn sie für Mo­fas frei­ge­ge­ben sind, au­ßer­halb des Or­tes im­mer. Der Hal­ter muss ei­nen „Mo­fa-Füh­rer­schein“ha­ben , der ab 15 Jah­ren er­wor­ben wer­den kann. Ei­ne Helm­pflicht be­steht aber nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.