Di­gi­tal-Plä­ne für Markt­hal­le: Nur ein Schritt am Nord­kopf

Künf­ti­ges An­ge­bot soll öf­fent­lich blei­ben – Klaus Mohrs plant wei­te­re Maß­nah­men

Wolfsburger Allgemeine - - WOLFSBURG - VON KE­VIN NOBS FO­TO (AR­CHIV): SE­BAS­TI­AN BISCH

WOLFSBURG. Die gu­te Nach­richt vor­weg: Das di­gi­ta­le Zen­trum, das in der Markt­hal­le am Nord­kopf ent­ste­hen soll (WAZ be­rich­te­te), wird wohl nicht „Di­gi­tal HUB@WOB“hei­ßen. „Das ist nur ein Ar­beits­ti­tel“, sag­te Ralf Sy­gusch, Stadt­ent­wick­lungs­chef im Rat­haus, ges­tern im Stra­te­gie­aus­schuss. Bei Sy­guschs Vor­stel­lung des Pro­jek­tes ge­währ­te Ober­bür­ger­meis­ter Klaus Mohrs (SPD) auch gleich noch ei­nen Aus­blick auf die mög­li­che Zu­kunft des ge­sam­ten Nord­kopfs.

Stadt , VfL und VW wol­len die Markt­hal­le ge­mein­sam zum di­gi­ta­len Zen­trum in der In­nen­stadt um­ge­stal­ten. Politik und Ver­wal­tung ha­ben aber durch­aus be­merkt, dass vie­len Bür­gern die ge­plan­ten An­ge­bo­te (Fab Lab, Co-Crea­ti­on, AR-/VR-Stu­dio) teils ein Buch mit sie­ben Sie­geln sind. Sy­gusch hofft, dass vie­le Neu­gie­ri­ge vor­bei kom­men: „Es soll kein ge­schlos­se­nes An­ge­bot sein, vie­le Be­rei­che sol­len öf­fent­lich blei­ben, ge­ra­de im Erd­ge­schoss.“

Dem Grund­satz­be­schluss zu dem Pro­jekt – wie auch im­mer es am En­de heißt – stimm­te der Aus­schuss ge­schlos­sen zu. Üb­ri­gens: Der Ju­gend­treff „Hal­te­stel­le“soll drin blei­ben. Das freu­te Jens Töns­köt­ter (PUG): „Es ist ein An­lauf­punkt am Nord­kopf, der an­ge­nom­men wird.“Das Re­stau­rant da­ge­gen muss raus, es wird ein neu­er Stand­ort ge­sucht.

Ein wei­te­res The­ma war das Nah­ver­sor­gungs­kon­zept für das öst­li­che Stadt­ge­biet, wo zur­zeit die größ­ten Neu­bau­ge­bie­te ent­ste­hen. Das Kon­zept führt vor Au­gen, in wel­chem Be­reich es ge­nü­gend Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten gibt und wo nach­ge­bes­sert Ralf Krü­ger (SPD) woll­te wer­den muss. Auf der Kip­pe von Sy­gusch wis­sen, ob am ist der klei­ne Pen­ny-Markt im Nord­kopf noch wei­te­re Maß- Ane­mo­nen­weg (WAZ be­rich­nah­men ge­plant sei­en. Der te­te). Frank Roth (CDU) sorg­te Stadt­ent­wick­ler woll­te ge­ra­de sich, dass er ver­schwin­de, aus­ho­len, da sprang Ober­bür- wenn ein mo­der­ner Markt in ger­meis­ter Mohrs ein – viel- den na­he ge­le­ge­nen Hell­win­kel-Ter­ras­sen leicht ein we­nig in Sor­ge, hier ent­ste­he. Jens könn­te schon zu viel öf­fent­lich Hof­schrö­er von der WMG ver­wer­den. „Was aus mei­ner si­cher­te: „Wir wol­len Pen­ny Sicht zwin­gend zu er­stel­len an dem Stand­ort stär­ken. Aber ist, ist ein Mo­bi­li­täts­zen­trum falls das nicht klappt, brau­chen sag­te Mohrs. Er ver­wies auch wir Al­ter­na­ti­ven.“Ba­s­auf die ge­plan­te gro­ße Zen­tra- tian Zim­mer­mann (Lin­ke) le der Volks­bank BraWo und schwe­ben zu­dem klei­ne­re Lä­den sag­te, er wol­le den Han­del am in den Neu­bau­ge­bie­ten Nord­kopf stär­ken. Mohrs ge- vor. Die­se sei­en laut Kon­zept stand aber ein: „Es kann ei­ne mög­lich, so Hof­schrö­er. Aber: Zeit­lang dau­ern, bis es da Lö- „Man braucht dann auch musun­gen gibt...“ti­ge Be­trei­ber.“

Es soll kein ge­schlos­se­nes An­ge­bot sein, vie­le Be­rei­che sol­len öf­fent­lich blei­ben.

Ralf Sy­gusch

Chef der Stadt­ent­wick­lung im Rat­haus

Noch heißt sie Markt­hal­le: Das ehe­ma­li­ge Her­tie-Ge­bäu­de am Nord­kopf soll ein di­gi­ta­les Zen­trum wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.