Ha­ben Sie heu­te, am Frei­tag den 13., Angst vor be­son­ders viel Pech?

Für aber­gläu­bi­sche Men­schen ist Frei­tag, der 13., schlim­mer als drei schwar­ze Kat­zen und zwei zer­bro­che­ne Spie­gel zu­sam­men. Die WAZ hat sich in der Fuß­gän­ger­zo­ne um­ge­hört: Wer­den die Pas­san­ten heu­te be­son­ders vor­sich­tig sein oder ist es für sie ein Tag wi

Wolfsburger Allgemeine - - WOLFSBURG -

Achwo, wir scher­zen zwar dar­über, aber dran glau­ben tun mei­ne Freun­din­nen und ich nicht. Ob­wohl, wenn wir ein vier­blätt­ri­ges Klee­blatt fin­den, he­ben wir es ja auch auf – wer weiß!

QAngst nicht, aber an man­chen Aber­glau­ben mag was dran sein. Bei uns sagt man, die Leu­te sei­en bei Voll­mond et­was ver­rück­ter. Das kommt von den Ur­ein­woh­nern, hat sich al­so lan­ge ge­hal­ten.

QFür mor­gen ha­be ich ei­ne Rei­se nach Dres­den ge­plant, da ma­che ich mir aber gar kei­ne Sor­gen. Mir ist an ei­nem Frei­tag den 13. noch nie et­was be­son­ders Gu­tes oder Schlech­tes zu­ge­sto­ßen.

QEin biss­chen wer­de ich mor­gen schon dar­an den­ken. Aber mir ist an sol­chen Frei­ta­gen im­mer eher Gu­tes pas­siert. Hät­te ich mor­gen ein Be­wer­bungs­ge­spräch, hät­te ich ein gu­tes Ge­fühl da­bei.

QIch wer­de mor­gen früh kurz dran den­ken und hof­fen, dass al­les gut geht. Aber ei­gent­lich ist der 13. je­den Mo­nats eher ein Glücks­tag für mich – ich hat­te mal viel Du­sel an ei­nem.

QText und Fo­tos: Frederike Mül­ler

Si­grid Ha­se, 73, Kö­nigs­lut­ter

Li­ly Cr­ews, 22, Flo­ri­da (USA)

Ernst Schu­bert, 65, Flech­torf

Con­stan­ze Con­rad, 23, Gif­horn

Ire­ne Küh­sel, 85, Wolfs­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.