Auf­tritt der Pflanz­ro­bo­ter

Fendt stellt auf der Land­tech­nik­mes­se Agri­tech­ni­ca den An­dro­iden Xa­ver vor – er könn­te die Bran­che auf den Kopf stel­len

Wolfsburger Allgemeine - - WIRTSCHAFT - VON CHRIS­TI­AN WÖLBERT

HAN­NO­VER. Man muss am Stand von Fendt lan­ge su­chen, bis man Xa­ver fin­det. Zwi­schen den an­de­ren Pro­duk­ten des All­gäu­er Her­stel­lers – gi­gan­ti­schen Trak­to­ren und Mäh­dre­schern – über­sieht man den bier­kas­ten­gro­ßen Fel­d­ro­bo­ter schnell. Doch ge­ra­de we­gen sei­ner Win­zig­keit ist der Acker-An­dro­ide ei­ner der Mes­se­stars. Er stellt ein al­tes Ge­setz der Bran­che in­fra­ge.

Jahr­zehn­te­lang galt für Ma­schi­nen das­sel­be wie für bäu­er­li­che Be­trie­be selbst: wach­se oder wei­che. Häcks­ler, Trak­to­ren und Dril­len wur­den im­mer gi­gan­ti­scher, be­acker­ten im­mer mehr Rei­hen in ei­nem Durch­gang. Doch die Rie­sen ha­ben auch Nach­tei­le. Sie dür­fen nur mit Son­der­ge­neh­mi­gung auf die Stra­ße. Sie ver­dich­ten den Bo­den so stark, dass man ihn spä­ter mit schwe­rem Ge­rät wie­der auf­lo­ckern muss – und das kos­tet.

Au­ßer­dem zwin­gen neue Ge­set­ze die Land­wir­te, prä­zi­ser zu ar­bei­ten. Dün­ger muss nah am Saat­gut plat­ziert wer­den, da­mit kei­ne Nähr­stof­fe ver­schwen­det und Ober­gren­zen ein­ge­hal­ten wer­den.

Auf­tritt Xa­ver. Der Winz­ling soll gro­ßen Ma­schi­nen bei der Mais-Aus­saat bald Kon­kur­renz ma­chen, ver­spricht Fendt-Ent­wick­ler Thie­mo Buch­ner. Der au­to­no­me Ro­bo­ter öff­ne den Bo­den nur dort, wo nö­tig. Er pflan­ze auf drei bis vier Zen­ti­me­ter ge­nau, do­ku­men­tie­re die Po­si­ti­on je­des Korns und er­leich­te­re so das Dün­gen. Und weil er nur 50 Ki­lo­gramm wie­ge, ver­dich­te er den Bo­den kaum. „Un­ter dem Strich ver­braucht das Sys­tem 75 Pro­zent we­ni­ger Ener­gie als ei­ne kon­ven­tio­nel­le Ma­schi­ne“, sagt der In­ge­nieur. Er meint, dass Xa­ver zu­min­dest auf klei­nen Fel­dern wirt­schaft­li­cher ar­bei­tet als gro­ße Ma­schi­nen. Ein schlech­tes Ge­wis­sen, dass er sei­nen Kol­le­gen Auf­trä­ge weg­nimmt, hat Buch­ner nicht: „Wenn wir es­nicht­tun,tu­tes­je­man­dan­ders“, sagt er.

Tat­säch­lich ar­bei­ten vie­le Start-ups an Agro-Ro­bo­tern. Auf der Agri­tech­ni­ca sieht man et­wa die Mo­del­le Oz und Di­no des fran­zö­si­schen Her­stel­lers Naio. Sie ar­bei­ten zwar in ge­müt­li­chem Tem­po, aber au­to­nom. Ka­me­ra- und GPS-ge­steu­ert ha­cken sie Un­kraut auf Ge­mü­se­fel­dern. Welt­weit sind schon 70 Stück im Ein­satz.

FO­TO: DITFURTH

So groß wie ei­ne Bier­kis­te: Xa­ver soll gro­ßen Ma­schi­nen bei der Mais-Aus­saat Kon­kur­renz ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.