War­nung vor sich selbst

Wolfsburger Allgemeine - - BÖRSEN & MÄRKTE - STE­FAN WIN­TER

80 Pro­zent Wert­ver­lust in zwei Ta­gen sind, man kann es nicht an­ders sa­gen: ganz schön viel. Nein, hier ist nicht die Re­de vom Bit­co­in, der ist noch über­wie­gend in der an­de­ren Rich­tung un­ter­wegs. Es geht um den zweit­größ­ten Mö­bel­kon­zern Eu­ro­pas, bis­her noch im M-Dax no­tiert und für das Ge­schäfts­jahr 2015/16 ge­prüft von De­loit­te. Wann es al­ler­dings ei­ne tes­tier­te Bi­lanz für das Fol­ge­jahr ge­ben wird, steht in den Ster­nen. St­ein­hoff In­ter­na­tio­nal – nicht zu ver­wech­seln mit dem han­no­ver­schen In­nen­aus­stat­ter – warnt seit ei­ni­gen Ta­gen vor sich selbst: An­le­ger soll­ten bei Wert­pa­pie­ren der Grup­pe Vor­sicht wal­ten las­sen. Das hat­te den Kurs am Mitt­woch um 60 Pro­zent ab­schmie­ren las­sen. Am Don­ners­tag soll­te wohl der Hin­weis be­ru­hi­gen, dass sich In­ter­es­sen­ten für Ver­mö­gens­wer­te von ei­ner Mil­li­ar­de Eu­ro ge­mel­det hät­ten. Da rutsch­te der Kurs um wei­te­re 46 Pro­zent. Ein Händ­ler, den die Agen­tur Bloom­berg zi­tier­te, sag­te dar­auf, er wür­de sein Glück jetzt eher mit St­ein­hoff als mit Bit­co­ins ver­su­chen. Mit Rück­sicht auf die Al­ters­ver­sor­gung kann man aber auch bei­des las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.