Ma­fia­pro­zess kos­te­te bis zu 5 Mil­lio­nen Eu­ro

Wolfsburger Allgemeine - - NIEDERSACHSEN -

LÜNEBURG. Im Lü­ne­bur­ger Mam­mut­pro­zess ge­gen mut­maß­li­che Mit­glie­der der Rus­sen­ma­fia hat das Land­ge­richt die sechs An­ge­klag­ten zu Haft­stra­fen von bis zu acht Jah­ren ver­ur­teilt. Zwei Män­ner be­ka­men am Don­ners­tag Be­wäh­rungs­stra­fen. Drei der An­ge­klag­ten im Al­ter zwi­schen 37 und 64 Jah­ren be­fand die Staats­schutz­kam­mer der Bil­dung ei­ner kri­mi­nel­len Ver­ei­ni­gung für schul­dig, im Üb­ri­gen ging es um Be­trug und Ur­kun­den­fäl­schung. Ei­ner der Män­ner soll als so­ge­nann­ter „Dieb im Ge­setz“der obers­te Rä­dels­füh­rer der im Raum Han­no­ver tä­ti­gen Grup­pie­rung ge­we­sen sein. Er wur­de zu drei­ein­halb Jah­ren Ge­fäng­nis ver­ur­teilt.

Die aus Russ­land, Ka­sachs­tan, Ar­me­ni­en, Tsche­chi­en, Deutsch­land und der Tür­kei stam­men­den Män­ner sol­len laut An­kla­ge zwi­schen 2009 und 2014 ei­nen Scha­den von 450 000 Eu­ro an­ge­rich­tet ha­ben. Über ei­ne Schein­fir­ma wur­den et­wa Ko­pier­ge­rä­te, Ga­bel­stap­ler und Zi­trus­früch­te un­ter­schla­gen. Der Pro­zess lief seit Fe­bru­ar 2015, das Ur­teil fiel nach An­ga­ben des Vor­sit­zen­den am 196. Ver­hand­lungs­tag. Er be­zif­fer­te die Kos­ten des Ver­fah­rens auf et­wa 4 bis 5 Mil­lio­nen Eu­ro, auch we­gen der vie­len Dol­met­scher. „Es war si­cher ei­nes der auf­wen­digs­ten Ver­fah­ren, auch was die Si­cher­heits­maß­nah­men be­trifft“, sag­te ei­ne Ge­richts­spre­che­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.