Um­gang mit Rechts­ra­di­ka­lis­mus

Wolfsburger Allgemeine - - WOLFSBURG -

WOLFS­BURG. „Wie ge­hen Bür­ger und Ge­werk­schaf­ter mit Rechts­ra­di­ka­lis­mus um“– das ist das The­ma ei­ner Po­di­ums­dis­kus­si­on, zu dem der Ver­di-Orts­ver­ein am Don­ners­tag, 18. Ok­to­ber, um 17 Uhr ins Ge­werk­schafts­haus ein­lädt. „Wir wol­len mit Po­li­tik, In­sti­tu­tio­nen, Ge­werk­schaf­terIn­nen und be­trieb­li­chen Ver­trau­ens­leu­ten über die ak­tu­el­len Ge­scheh­nis­se in un­se­rem Land dis­ku­tie­ren“, so Jür­gen Praast Vor­sit­zen­der des Ver­di-Orts­ver­eins. Es dis­ku­tie­ren Se­bas­ti­an Wert­mül­ler , Ver­di-Ge­schäfts­füh­rer Be­zirk Re­gi­on Süd-Ost-Nie­der­sach­sen, Mo­ni­ka Mül­ler, So­zi­al­de­zer­nen­tin der Stadt, Kirs­tin Har­ney, Wolfs­bur­ger Zen­trum für De­mo­kra­ti­sche Bil­dung, Me­cki Har­tung – VVN-BdA, Flücht­lings­hil­fe, Pe­ter Wa­gner, Ge­samt­per­so­nal­rat der Stadt Wolfs­burg, Uwe Tratz, Mit­glied des Ver­di-Be­zirks­vor­stan­des.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.