Auf der Su­che nach dem ei­ge­nen Ich: Krea­ti­ve Fe­ri­en­spie­le in den Mu­se­en

Ein Fest zum Ab­schluss in der Bür­ger­werk­statt – Er­geb­nis­se des Work­shops vor­ge­stellt

Wolfsburger Allgemeine - - WOLFSBURG - VON SYL­VIA TELGE

ALT-WOLFS­BURG. Wer bin ich? Wo hal­te ich mich am liebs­ten auf? Wel­che Din­ge sind mir wich­tig? Um die­se Fra­gen dreh­ten sich die ge­mein­sa­men Herbst­fe­ri­en­spie­le von Kunst­mu­se­um, Stadt­mu­se­um und Städ­ti­scher Ga­le­rie. Ges­tern gin­gen sie mit ei­nem Fest in der Bür­ger­werk­statt am Schloss zu En­de, bei dem El­tern und Fa­mi­li­en die krea­ti­ven Er­geb­nis­se be­wun­dern durf­ten.

⇨ Die 25 Mäd­chen und Jungs zwi­schen sechs und zwölf Jah­ren konn­ten vier Ta­ge lang nach Her­zens­lust krea­tiv sein.

„Es wa­ren sehr, sehr schö­ne Ta­ge“, un­ter­strich Ni­co­le Trn­ka vom Stadt­mu­se­um. Die 25 Mäd­chen und Jungs zwi­schen sechs und zwölf Jah­ren konn­ten vier Ta­ge lang nach Her­zens­lust krea­tiv sein – oh­ne Leis­tungs­druck. Da­bei ka­men tol­le Er­geb­nis­se her­aus: Zum Bei­spiel ver­such­ten die Kin­der, Mo­ti­ve ih­rer Lieb­lings­ge­gen­stän­de wie Fuß­ball oder Au­to aus La­kritz­schne­cken auf Pa­pier zu le­gen. Kei­ne leich­te Auf­ga­be. „La­kritz­rol­len ha­ben es an sich, sich im­mer wie­der zu­sam­men­zu­rol­len“, er­klärt El­ke Schulz, die den Work­shop mit Eli­sa- beth Stumpf (Kunst­mu­se­um), Ni­co­le Trn­ka, So­fie Marx und Ul­rich Elert (al­le Stadt­mu­se­um) so­wie An­na-Ma­ria Mey­er (Städ­ti­sche Ga­le­rie) lei­te­te. Das fer­ti­ge La­kritz­mo­tiv wur­de dann fo­to­gra­fiert – und die La­kritz­schne­cken auf­ge­ges­sen.

Die Work­shop-Teil­neh­mer lern­ten au­ßer­dem die so ge­nann­te Cya­no­ty­pie ken­nen, ein fo­to­gra­fi­sches Edel­druck­ver­fah­ren. In der Städ­ti­schen Ga­le­rie schau­ten sich die Kin­der die Por­träts in der Aus­stel­lung „Bet­ween Con­ti­nu­um“von Jit­ka Hanzlo­vá an – und schu­fen ei­ge­ne Por­träts im Stil der tsche­chi­schen Künst­le­rin. „Manch­mal ver­klei­de­ten sie sich da­zu, manch­mal über­nah­men sie die Hal­tung der por­trä­tier­ten Men­schen“, er­klär­te El­ke Schulz. So­gar Schwer­ter und Rit­ter­hel­me ent­stan­den in dem Work­shop – sehr zur Freu­de der Jungs.

FO­TO: SE­BAS­TI­AN BISCH

Zum Ab­schluss ein Fest: Stadt­mu­se­um, Städ­ti­sche Ga­le­rie und Kunst­mu­se­um lu­den zu Fe­ri­en­spie­len ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.