Be­deu­tung der Ter­ror­warn­stu­fen

Tageblatt (Luxembourg) - - Thema | Terror -

Seit 2014 herrscht die zweit­höchs­te Ter­ror­warn­stu­fe. Das be­deu­tet, dass An­schlä­ge „sehr wahr­schein­lich“sind, aber nicht un­mit­tel­bar be­vor­ste­hen. Nach dem At­ten­tat von Man­ches­ter war die Ter­ror­warn­stu­fe auf die höchs­te Stu­fe her­auf­ge­setzt wor­den. In Lon­don sind im Stadt­ge­biet Mit­glie­der von Po­li­zei-Son­der­ein­hei­ten in Be­reit­schaft. Das Ziel ist es, bei ei­nem Ter­ror­an­schlag bin­nen we­ni­ger Mi­nu­ten schwer be­waff­ne­te Ein­satz­kräf­te zum Tat­ort zu brin­gen. So konn­ten beim An­schlag auf der Lon­don Bridge al­le drei At­ten­tä­ter in­ner­halb von acht Mi­nu­ten nach dem ers­ten No­t­ruf ge­tö­tet wer­den. Ges­tern wur­de die höchs­te Ter­ror­warn­stu­fe aus­ge­ru­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.