AfD im Bun­des­tag

Tageblatt (Luxembourg) - - Opinion -

Nur weil sie in de­mo­kra­ti­scher Wahl ge­wählt wur­den, sind sie noch lan­ge nicht De­mo­kra­ten. Nur weil sie be­haup­ten, ei­ne bis­lang klaf­fen­de Re­prä­sen­ta­ti­ons­lü­cke zu fül­len, ma­chen sie sich nicht um den Par­la­men­ta­ris­mus ver­dient. Tat­säch­lich wird das Par­la­ment durch die 93 Ab­ge­ord­ne­ten un­ter­wan­dert. Sie wer­den es in den Plenar­de­bat­ten als Schwatz­bu­de dis­kre­di­tie­ren und ihm vor­wer­fen, den Wil­len des Vol­kes nicht zu ver­kör­pern. Die Ab­ge­ord­ne­ten der AfD ha­ben im Bun­des­tag des­halb nichts zu su­chen. Es ist die Pflicht über­zeug­ter Par­la­men­ta­ri­er, sie das Tag für Tag spü­ren zu las­sen. Es war le­gi­tim, ih­nen den Al­ters­vor­sitz zu ver­wei­gern und es ist nur kon­se­quent, ih­nen jetzt auch den Vor­sitz der Aus­schüs­se vor­zu­ent­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.