Lu­xem­burg und die Unesco

Tageblatt (Luxembourg) - - Unesco -

Es ist nicht we­ni­ger als ein Rit­ter­schlag, wenn die Unesco das Kul­tur­er­be ei­nes Lan­des an­er­kennt. Auch Lu­xem­burg kommt gleich drei mal zu Eh­ren. So hat die Unesco fol­gen­de Schön­hei­ten und Be­son­der­hei­ten des Lan­des ge­wür­digt:

Fe­s­tung und Alt­stadt von Lu­xem­burg-Stadt

Sie steht seit 1994 of­fi­zi­ell auf der Lis­te des Unesco-Wel­ter­bes. Laut Unesco sei die Fe­s­tung ty­pisch für ei­ne mi­li­tä­ri­sche Ar­chi­tek­tur, die meh­re­re Jahr­hun­der­te um­fas­se. Tat­säch­lich sind die noch be­ste­hen­den Tei­le der Fe­s­tungs­rui­nen ei­ne Tou­ris­musat­trak­ti­on und zie­hen auch vie­le Ein­hei­mi­sche an.

Die Fo­to­au­stel­lung „The Fa­mi­ly of Man“

Er ist der be­kann­tes­te lu­xem­bur­gisch­stäm­mi­ge Fo­to­graf: Ed­ward Stei­chen. Sei­ne re­nom­mier­te Fo­to­gra­fie­samm­lung „The Fa­mi­ly of Man“(1955) be­fin­det sich seit 2003 im Unesco-Welt­re­gis­ter „Me­mo­ry of the World“. Sie dient dem Er­halt und der Er­wei­te­rung von Ar­chiv- und Bi­b­lio­theks­be­stän­den rund um den Glo­bus.

Die Ech­ter­nach­er Spring­pro­zes­si­on

Der Re­gie­rungs­aus­schuss der Unesco für die Er­hal­tung des im­ma­te­ri­el­len Kul­tur­er­bes be­schloss 2010 ein­stim­mig, die Ech­ter­nach­er Spring­pro­zes­si­on in die re­prä­sen­ta­ti­ve Lis­te des im­ma­te­ri­el­len Kul­tur­er­bes der Mensch­heit auf­zu­neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.