Back­stein fei­ert Come­back

TREND Ob Re­tro-Stil oder mo­der­ner Look, das ro­bus­te Ma­te­ri­al passt zu je­der Woh­nung

Tageblatt (Luxembourg) - - Advertorial -

Wer dach­te, dass Back­stein sei­ne bes­ten Zei­ten hin­ter sich hat und bes­ten­falls noch in Nord­frank­reich, in bel­gi­schen Zie­gel­häu­sern oder den Nie­der­lan­den an­zu­tref­fen ist, irrt sich, denn der erd­far­be­ne Zie­gel­stein liegt wie­der voll im Trend. Ganz gleich, ob schick oder rus­ti­kal: Back­stein lässt sich übe­r­all im Haus ein­set­zen. Back­stein fängt kein Feu­er, ist wi­der­stands­fä­hig und bie­tet Schutz vor Wind und Un­wet­ter. Wä­re Back­stein viel­leicht so­gar der per­fek­te Bau­stoff? Im Bau­we­sen ha­ben sich die Vor­zü­ge die­ses Ma­te­ri­als schon längst be­währt. Es ge­nügt, ihn mit ei­nem hoch­wer­ti­gen An­ti-Moos-Pro­dukt zu be­han­deln, um ihn für die kom­men­den Jahr­zehn­te wi­der­stands­fä­hig zu ma­chen.

Seit rund 20 Jah­ren er­obert Back­stein auch mehr und mehr Wohn­in­nen­räu­me. Be­gon­nen hat al­les auf der an­de­ren Sei­te des At­lan­tiks, wo al­te Ate­liers oder Ga­ra­gen in New York von ih­ren neu­en Ei­gen­tü­mern (teils gut be­tucht, teils Teil der Künst­ler­sze­ne) zu Wohn­räu­men um­ge­stal­tet wur­den. Da­mit war der Loft-Trend ge­bo­ren, aus dem Back­stein als wich­tigs­tes De­koE­le­ment nicht mehr weg­zu­den­ken war.

Der raue Cha­rak­ter des Back­steins so­wie sei­ne röt­li­che be­zie­hungs­wei­se oran­ge Fär­bung hat so­fort all die­je­ni­gen be­geis­tert, die ih­ren Wän­den ei­nen Hauch Au­then­ti­zi­tät ver­lei­hen woll­ten. Das Er­geb­nis hat et­was Tra­di­tio­nel­les und bringt gleich­zei­tig Wär­me ins Haus. Was kann man sich mehr wün­schen? Au­ßer­dem gibt es wohl kaum ei­nen Bau­stoff, der sich viel­fäl­ti­ger ein­set­zen lässt als Back­stein.

Ab­so­lu­te Far­ben­viel­falt

Back­stein fügt sich eben­so har­mo­nisch in ein Haus in skan­di­na­vi­schem De­sign wie in ei­nen Wohn­raum im Land­haus-Flair oder ei­nen Raum in tren­di­gem oder Re­tro-Stil. Kom­bi­niert mit schlich­tem Mo­bi­li­ar und ei­ner Le­der­couch schafft Back­stein die not­wen­di­ge Wär­me für ent­spann­te und ge­müt­li­che Aben­de bei ei­nem Glas Whis­key. In Ba­de­zim­mern sorgt er in Kom­bi­na­ti­on mit hel­len Ein­rich­tungs­ele­men­ten und der Trans­pa­renz der Du­schwän­de für viel Hel­lig­keit und die ge­wis­se Por­ti­on Pep.

Für Schlaf­zim­mer sind vor al­lem ge­bleich­te Aus­fer­ti­gun­gen ge­eig­net. Die­se hel­le­ren Back­stei­ne ma­chen das Zim­mer ge­müt­lich und la­den zum Ent­span­nen und Träu­men ein.

Auch all die­je­ni­gen, die sich nicht mit den Feu­er­far­ben der Na­turzie­gel an­freun­den kön­nen, ha­ben jetzt kei­ne Aus­re­de mehr, denn Back­stein lässt sich fär­ben. Da­mit kann der Bau­stoff im Hand­um­dre­hen an al­le mög­li­chen Farb­prä­fe­ren­zen an­ge­passt wer­den, ganz egal, ob es der Gir­lie-Look mit ei­nem Hauch Ro­sa, der fu­tu­ris­ti­sche Stil mit ei­nem Hauch Grau Me­tal­lic oder die ele­gan­te Va­ri­an­te in Dun­kel­grau sein soll.

Al­le, die nicht zu viel aus­ge­ben möch­ten, fin­den in De­ko- und Bau­märk­ten ab jetzt auch Wand­ver­klei­dungs­ele­men­te. Die­se sind zwar schma­ler und güns­ti­ger als der ech­te Back­stein (et­wa zwi­schen 15 und 90 Eu­ro/m2), er­zie­len je­doch ei­ne na­he­zu iden­ti­sche Wir­kung wie die Ori­gi­nalZie­gel. Die Ele­men­te sind auch im Schie­fer­de­sign oder als Imi­ta­tio­nen an­de­rer Na­tur­bau­stof­fe er­hält­lich und wer­den so­mit sämt­li­chen Ge­schmä­ckern und Vor­lie­ben ge­recht. Ein kla­rer Vor­teil: Die Pfle­ge der Ein­bau­ele­men­te ist kin­der­leicht. Ein ein­fa­ches Ab­bürs­ten ge­nügt.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.