Guy Pet­tin­ger wird wie­der Bür­ger­meis­ter

Tageblatt (Luxembourg) - - Süden -

Sechs Jah­re hat die LSAP in Stein­fort – der Hei­mat­ge­mein­de von LSAP-Au­ßen­mi­nis­ter Je­an As­sel­born – die Op­po­si­ti­ons­bank ge­drückt. Nach den Kom­mu­nal­wah­len am Sonn­tag wird sie die Sei­te wech­seln. Am Mitt­woch­abend wur­de ei­ne Ko­ali­ti­on LSAP-„déi gréng“be­sie­gelt, der neue (al­te) Bür­ger­meis­ter heißt Guy Pet­tin­ger (57). Er hat­te be­reits von 2004 bis 2011 die Ge­schi­cke in Stein­fort ge­lei­tet.

„déi gréng“:

Züng­lein an der Waa­ge

Trotz leich­ter Stim­men­ein­bu­ßen im Ver­gleich zu 2011 hat­te die LSAP am Sonn­tag ih­re fünf Sit­ze ver­tei­di­gen kön­nen, die CSV ver­lor ei­nen Platz im Rat und 4,4 Pro­zent der Wäh­ler­stim­men – und wie an­ders­wo auch wa­ren schließ­lich die Grü­nen das Züng­lein an der Waa­ge. Sie wa­ren mit der Dop­pel­spit­ze Co­ry­se Blai­se (59) und Yann Wunsch (22) zum ers­ten Mal in der Ge­mein­de an­ge­tre­ten und ka­men auf gleich 15,2 Pro­zent, sprich ei­nen Sitz. „Sie ha­ben ein gu­tes Er­geb­nis ein­ge­fah­ren und es war klar, dass wir mit ih­nen Ge­sprä­che füh­ren wür­den“, sagt Pet­tin­ger.

Drei Ta­ge und sechs St­un­den Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen spä­ter war es so weit: Rot-Grün wird die al­te CSV-DP-Ko­ali­ti­on in der Ge­mein­de mit ih­ren vier Orts­tei­len ab­lö­sen und die nächs­ten sechs Jah­re die Po­li­tik in Stein­fort ge­stal­ten.

Schwie­rig scheint es nicht ge­we­sen zu sein. „Ihr Pro­gramm war zu 85 bis 90 Pro­zent kom­pa­ti­bel mit un­se­rem“, sagt Pet­tin­ger, „das war ei­ne gu­te Ba­sis, um mit­ein­an­der zu spre­chen.“

Ein Split­ting des Bür­ger­meis­ter­pos­tens wur­de eben­falls aus­ge­schlos­sen, Pet­tin­ger be­kommt jun­ge Un­ter­stüt­zung. Yann Wunsch („déi gréng) und Sam­my Wa­gner (30, LSAP), frü­he­rer Prä­si­dent des Ju­gend­par­la­ments und der Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on der LSAP, wer­den im Schöf­fen­rat sit­zen. „Die Ge­sprä­che ha­ben in ge­gen­sei­ti­gem Re­spekt statt­ge­fun­den und ich den­ke, dass wir auch so die nächs­ten Jah­re zu­sam­men­ar­bei­ten wer­den“, sagt Pet­tin­ger.

Der ers­te und wich­tigs­te Punkt auf der Agen­da der neu­en Mann­schaft: das Bud­get, fest­ge­legt und ver­ab­schie­det. Pet­tin­ger vi­siert da­für En­de des Jah­res an. Für al­le an­de­ren Pro­jek­te ver­weist er auf die kom­men­de Schöf­fen­rats­er­klä­rung. wie

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.