Wie lenkt man ei­ne Tram?

Tageblatt (Luxembourg) - - Luxtram -

Wie lenkt man ei­ne Tram? Gar nicht! Geht näm­lich nicht! Ei­ne Stra­ßen­bahn fährt, wie je­des Schie­nen­fahr­zeug, ganz ein­fach in die Rich­tung, in der die Wei­chen lie­gen. Ei­ne Tram passt denn auch au­to­ma­tisch in je­de Kur­ve. So­bald ih­re Na­se an ei­nem Ob­jekt vor­bei­kommt, tut es der Rest der Fuh­re eben­so.

Der „Co­de de la rou­te“er­klärt la­ko­nisch, „le tram­way n’est pas con­sidé­ré com­me un vé­hi­cu­le rou­tier“. Des­halb darf sie z.B. oh­ne Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung län­ger als 18,75 Me­ter sein. Und füh­rer­schein­pflich­tig ist sie mi­t­hin auch nicht. Lux­tram ver­langt aber, dass je­der ih­rer Fah­rer im Be­sitz ei­nes Füh­rer­schei­nes der Klas­se B (Fahr­zeu­ge mit ma­xi­mal 3,5 t Mas­se und 8 Pas­sa­gie­ren) ist. Dies, da­mit sie über die nö­ti­ge Kennt­nis der Spiel­re­geln im Stra­ßen­ver­kehr ver­fü­gen.

Tram­fah­rer un­ter­lie­gen aber sehr wohl ei­ner gan­zen Rei­he von Be­stim­mun­gen des „Co­de de la rou­te“. Be­freit sind sie aber z.B. von der Pflicht, ei­nem Hin­der­nis aus­zu­wei­chen, denn – sie­he oben – selbst wenn sie woll­ten, könn­ten sie es nicht ...

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.