Schär­fe­re Kon­trol­len bei Au­to-Zu­las­sung

Tageblatt (Luxembourg) - - Eu-institutionen -

Zwei Jah­re nach Be­ginn der Die­sel­af­fä­re hat sich die EU auf schär­fe­re Kon­trol­len bei der Zu­las­sung von Fahr­zeu­gen ge­ei­nigt. Mit­glied­staa­ten, EU-Par­la­ment und Kom­mis­si­on ver­stän­dig­ten sich ges­tern grund­sätz­lich auf ei­ne schär­fe­re Auf­sicht für na­tio­na­le Zu­las­sungs­be­hör­den und mehr Kon­trol­len für be­reits zu­ge­las­se­ne Au­tos.

Um­welt- und Ver­brau­cher­schüt­zer be­grüß­ten die Ver­ein­ba­rung, kri­ti­sier­ten aber, dass die neu­en Re­geln erst in drei Jah­ren in Kraft tre­ten sol­len. Die Die­sel­af­fä­re war 2015 ins Rol­len ge­kom­men, als der Au­to­bau­er Volks­wa­gen nach US-Er­mitt­lun­gen ein­räu­men muss­te, in Mil­lio­nen von Fahr­zeu­gen ei­ne Schum­mel­soft­ware ein­ge­baut zu ha­ben. Die­se sorg­te da­für, dass der Schad­stoff­aus­stoß bei Tests durch die Be­hör­den nied­ri­ger aus­fiel als spä­ter auf der Stra­ße.

Mit der Ei­ni­gung von ges­tern wer­de die Kom­mis­si­on künf­tig auch selbst in der La­ge sein, „Fahr­zeug­kon­trol­len durch­zu­füh­ren, EU-wei­te Rück­ru­fe zu star­ten und bei Ver­stö­ßen ge­gen die Rechts­vor­schrif­ten Buß­gel­der bis zu 30.000 Eu­ro pro Fahr­zeug zu ver­hän­gen“, er­klär­te In­dus­trie­kom­mis­sa­rin Elz­bie­ta Bi­en­kow­s­ka. (AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.