Phil­ip­pe May­stadt ist tot

BEL­GI­EN Ehe­ma­li­ger EIB-Chef

Tageblatt (Luxembourg) - - R&d -

Der bel­gi­sche Staats­mann Phil­ip­pe May­stadt ist im Al­ter von 69 Jah­ren ge­stor­ben. Das mel­de­te die bel­gi­sche Ta­ges­zei­tung Le Soir ges­tern. Phil­ip­pe May­stadt litt seit meh­re­ren Mo­na­ten an ei­ner un­heil­ba­ren Atem­wegs­er­kran­kung. Im Al­ter von nur 22 Jah­ren pro­mo­vier­te er 1970 in Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten. Im Jah­re 1974 trat May­stadt dem Ka­bi­nett von Al­f­red Ca­li­fice bei, dem da­ma­li­gen Mi­nis­ter für Be­schäf­ti­gung und wal­lo­ni­sche An­ge­le­gen­hei­ten.

Das war der Be­ginn ei­ner lan­gen po­li­ti­schen Kar­rie­re. Zwi­schen 1980 und 1995 war May­stadt Mi­nis­ter für den öf­fent­li­chen Di­enst, Haus­halt, Wirtschaft und Fi­nan­zen und von 2000 bis 2011 Prä­si­dent der Eu­ro­päi­schen In­ves­ti­ti­ons­bank (EIB), die ih­ren Sitz in Lu­xem­burg auf Kirch­berg hat.

Phil­ip­pe May­stadt starb im Al­ter von 69 Jah­ren

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.