EM: Brüs­sel nicht da­bei

Tageblatt (Luxembourg) - - Fussball -

Brüs­sel wird kein Spiel­ort bei der EM 2020. Das ent­schied das Exe­ku­tiv­ko­mi­tee der Eu­ro­päi­schen Fuß­ball-Uni­on UEFA ges­tern in Nyon ein­stim­mig. Als Er­satz be­kam das Wem­bley-Sta­di­on den Zu­schlag. Auf­grund stän­di­ger Ver­zö­ge­run­gen beim Bau des neu­en, rund 300 Mil­lio­nen Eu­ro teu­ren Sta­di­ons in Brüs­sel hat­te die UEFA ei­ne Frist bis zum 20. No­vem­ber ge­setzt – bis da­hin muss­ten al­le nö­ti­gen Bau­ge­neh­mi­gun­gen nach Nyon ge­schickt wer­den. Zwar sind dem Ver­neh­men nach Un­ter­la­gen ein­ge­reicht wor­den, mit der Auf­nah­me als Spiel­ort für die ers­te pan­eu­ro­päi­sche EU­RO wur­de es den­noch nichts. Das Grund­pro­blem des Groß­pro­jek­tes auf dem Park­platz des EXPO-Ge­län­des ist ein Kon­flikt mit der Ge­mein­de Grim­ber­gen in der Pro­vinz Flä­misch-Bra­bant, der ein Teil des ge­plan­ten Sta­di­on-Are­als ge­hört.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.