Ab­kom­men mit Ka­na­da droht zu schei­tern

Tageblatt (Luxembourg) - - Economie -

Mit­ten im Han­dels­streit zwi­schen der EU und den USA droht Ita­li­en mit sei­ner Ab­leh­nung des eu­ro­pä­isch-ka­na­di­schen Frei­han­dels­ab­kom­mens CE­TA ernst zu ma­chen. Vi­zeMi­nis­ter­prä­si­dent Lu­i­gi Di

Maio sag­te ges­tern, Ita­li­en wer­de CE­TA nicht ra­ti­fi­zie­ren. Soll­te dies tat­säch­lich pas­sie­ren, könn­te die Über­ein­kunft zum Ab­bau von fast al­len Zöl­len zwi­schen den bei­den Wirt­schafts­räu­men schei­tern.

Das Ab­kom­men gilt seit Sep­tem­ber 2017 pro­vi­so­risch. Um voll­stän­dig in Kraft zu tre­ten, müs­sen es aber al­le 28 EU-Staa­ten bil­li­gen. Di Maio be­grün­de­te sei­ne Ab­leh­nung be­reits zu­vor da­mit, dass nur ein klei­ner Teil ita­lie­ni­scher Pro­duk­te mit den Sie­geln „ge­schütz­te geo­gra­fi­sche An­ga­be“und „ge­schütz­te Ur­sprungs­be­zeich­nung“ge­si­chert wer­de. Ka­na­da und vie­le EU-Län­der ha­ben das Ab­kom­men be­reits ra­ti­fi­ziert, das EUEx­por­teu­ren Er­spar­nis­se von mehr als ei­ner hal­ben Mil­li­ar­de Eu­ro im Jahr brin­gen soll. Be­für­wor­ter ge­hen zu­dem da­von aus, dass der Han­del zwi­schen Ka­na­da und der EU durch CE­TA um ein Fünf­tel zu­le­gen dürf­te. Für bei­de Sei­ten wer­den mil­li­ar­den­schwe­re Zu­wäch­se in der Wirt­schaft er­war­tet. Kri­ti­ker fürch­ten da­ge­gen ra­sant stei­gen­de Im­por­te ka­na­di­schen Schwei­ne- und Rind­fleischs. Aus der EU be­kom­men vor al­lem Wein- und Kä­se-Ex­por­teu­re durch CE­TA leich­ter Zu­gang zum ka­na­di­schen Markt.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.