Spa­ni­en

Costa Blanca Nachrichten - - Inhalt -

Vor Ge­richt: Ka­ta­la­ni­sche Se­pa­ra­tis­ten sa­gen aus – Streiks ge­gen U-Haft und Ar­ti­kel 155 Es ge­schieht nichts: Spa­ni­en oh­ne Maß­nah­men ge­gen Kli­ma­wan­del

Der Eu­ro­päi­sche Haft­be­fehl (EuHb) ver­ein­facht und be­schleu­nigt die Aus­lie­fe­rung ei­nes Ver­däch­ti­gen zwi­schen zwei Mit­glied­staa­ten der EU. Die Jus­tiz­be­hör­den ar­bei­ten da­bei di­rekt zu­sam­men, der di­plo­ma­ti­sche Weg wie beim tra­di­tio­nel­len Aus­lie­fe­rungs­ver­fah­ren ent­fällt.

Grund­sätz­lich gilt, dass Ent­schei­dun­gen in Straf­sa­chen ge­gen­sei­tig an­er­kannt wer­den und da­her ein Ge­such­ter un­pro­ble­ma­tisch aus­ge­lie­fert wer­den kann. Bei be­stimm­ten schwe­ren Strafta- ten wie Ter­ro­ris­mus ist dies oh­ne wei­te­re Prü­fung mög­lich.

Ein Eu­ro­päi­scher Haft­be­fehl ist ei­ne Eil­sa­che. Wird ein Ge­such­ter fest­ge­nom­men, soll ei­ne Ent­schei­dung über die Voll­stre­ckung in­ner­halb von zehn bis 60 Ta­gen er­fol­gen – je nach­dem, ob der Be­trof­fe­ne sei­ner Aus­lie­fe­rung zu­stimmt oder nicht.

Die bel­gi­sche Jus­tiz hat den Eu­ro­päi­schen Haft­be­fehl ge­gen Carles Pu­ig­de­mont und vier ka­ta­la­ni­sche Ex-Mi­nis­ter be­stä­tigt, ge­prüft und die­se von ei­nem Er- mitt­lungs­rich­ter vor­la­den las­sen.

Bel­gi­en kann sich ei­ner Voll­stre­ckung des Haft­be­fehls kaum wi­der­set­zen. Zwar tau­chen die Vor­wür­fe wie Re­bel­li­on und Auf­ruhr so im bel­gi­schen Recht nicht auf, aber mit der Ver­dacht der Ver­un­treu­ung hat Rich­te­rin Car­men La­me­la den Haft­be­fehl was­ser­dicht ge­macht. Pu­ig­de­mont kann dar­auf po­chen, dass sei­ne Men­schen­rech­te in Spa­ni­en nicht ge­währ­leis­tet sind. Ge­ne­rell ha­ben Ein­sprü­che ge­gen Aus­lie­fe­run­gen ge­rin­ge Aus­sich­ten auf Er­folg.

Fo­to: dpa

Carles Pu­ig­de­mont wird in Brüs­sel von ei­nem Er­mitt­lungs­rich­ter ver­hört.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.