Camps zur Ad­op­ti­on frei­ge­ge­ben

Tor­re­vie­ja ent­zieht Ex-Lan­des­chef die Eh­ren­bür­ger­wür­de

Costa Blanca Nachrichten - - Costa Blanca Süden -

Tor­re­vie­ja – mar. Auf An­trag der op­po­si­tio­nel­len Bür­ger­par­tei Su­e­ña Tor­re­vie­ja soll der frü­he­re Mi­nis­ter­prä­si­dent Va­len­ci­as, Fran­cis­co Camps, nicht mehr „Hi­jo ad­op­tivo“, Ad­op­tiv­sohn, al­so Eh­ren­bür­ger der Stadt Tor­re­vie­ja sein. Al­le Frak­tio­nen stimm­ten dem An­trag zu, na­tür­lich au­ßer der PP, al­so Camps’ Par­tei, die sich mit ih­ren elf Stadt­rä­ten ent­hielt.

Al­ler­dings ist es der ers­te Ent­zug der Eh­ren­bür­ger­wür­de in Tor­re­vie­ja, wes­we­gen die Rechts­ab­tei­lung des Rat­hau­ses jetzt erst ein­mal mit Re­cher­chen be­auf­tragt wur­de, wie man ei­nen Ad­op­tiv­sohn wie­der los wird. Camps wur­de 2010 vom da­ma­li­gen PP-Bür­ger­meis­ter Pe­dro Hernán­dez zum Eh­ren­bür­ger er­klärt, weil er „Tor­re­vie­ja in sei­nem Her­zen trägt“.

Genau­so ger­ne aber trug Camps fei­ne An­zü­ge und Mar­ken­schu­he, die ihn auf den „El tra­je“ge­nann­ten Zweig am gro­ßen Baum des Gür­tel-Skan­dals hiev­ten. Man konn­te ihm zwar un­er­laub­te Ge­schenk­an­nah­me nach­wei­sen, nicht aber, da­für Ge­gen­leis­tun­gen er­bracht zu ha­ben. Camps ist ak­tu­ell ge­richt­lich in die Gür­tel-Ne­ben­pro­zes­se For­mel 1 und Papst­be­such in­vol­viert. Sein Na­me fiel au­ßer­dem im Zu­sam­men­hang mit der il­le­ga­len Wahl­kampf­fi­nan­zie­rung der va­len­cia­ni­schen PP, de­ren ju­ris­ti­sche Au­f­ar­bei­tung der Schlüs­sel zu Ra­joys Sturz war.

Fo­to: EFE

Nicht mehr so ge­fragt.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.