¡Vis­ca Valèn­cia!

Re­gio­nal­fei­er­tag am 9. Ok­to­ber – Lan­des­re­gie­rung wird 600 Jah­re alt

Costa Blanca Nachrichten - - Erste Seite -

Zig­tau­sen­de Men­schen sind am Di­ens­tag, am va­len­cia­ni­schen Re­gio­nal­fei­er­tag, auf die Stra­ße ge­gan­gen, um zu de­mons­trie­ren, zu for­dern und nicht zu­letzt zu fei­ern. Der 9 d’Octub­re geht zu­rück auf den Ein­marsch des le­gen­dä­ren Kö­nigs Jau­me I. in die Lan­des­haupt­stadt am 9. Ok­to­ber 1238.

In die­sem Jahr fei­ert die Re­gi­on gleich dop­pelt: Die Ge­ne­ra­li­tat, die va­len­cia­ni­sche Lan­des­re­gie­rung, wird 600 Jah­re alt. Zum run­den Ge­burts­tag hat der Par­la­ments- pa­last sei­ne Tü­ren ge­öff­net und Be­su­chern ei­nen Blick hin­ter die Ku­lis­sen und mit­ten rein in die Ge­schich­te und die Auf­ga­ben der wich­tigs­ten po­li­ti­schen In­sti­tu­ti­on der Re­gi­on ge­währt.

Va­len­cia – fin/sk. Na­tür­lich ging es um Geld, als vor 600 Jah­ren die Ge­ne­ra­li­tat ge­grün­det wur­de, je­ne In­sti­tu­ti­on, die wir heu­te als Lan­des­re­gie­rung ken­nen. Da­bei wa­ren die Auf­ga­ben da­mals sehr ein­ge­schränkt: Die Be­hör­de dien­te aus­schließ­lich da­zu, Steu­ern ein­zu­trei­ben. Es ging al­so nicht wie heu­te um Au­to­no­mie­rech­te, Län­der­fi­nan­zie­rung, Bil­dungs­ho­heit, ei­ge­nes Ge­sund­heits­we­sen, se­xu­el­le Frei­heit oder an­de­re Grün­de, war­um am Re­gio­nal­fei­er­tag am 9. Ok­to­ber wie­der zig­tau­send Men­schen die ver­schie­de­nen Fa­cet­ten der va­len­cia­ni­schen Iden­ti­tät bei De­mons­tra­tio­nen zur Schau tru­gen – vor den Au­gen des spa­ni­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Pe­dro Sán­chez und des va­len­cia­ni­schen Re­gie­rungs­chefs Xi­mo Pu­ig.

Da­bei ging es die­ses Jahr auf­fäl­lig ru­hig zu bei den Fei­er­lich­kei­ten in der Lan­des­haupt­stadt, trotz zahl­rei­cher an­ge­mel­de­ter De­mons­tra­tio­nen – wohl auch dank der er­höh­ten Po­li­zei­prä­senz nach den Aus­schrei­tun­gen im ver­gan­ge- nen Jahr. Laut­stark von sich hö­ren lie­ßen nur die Lösch­trup­pen der Bri­ga­das Fo­res­ta­les, die seit Mo­na­ten für bes­se­re Ar­beits­be­din­gun­gen kämp­fen. Lei­se – und ent­täu­schend – wa­ren da­ge­gen die Wor­te von Pe­dro Sán­chez.

Der spa­ni­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent sprach über Eu­ro­pa, Fe­mi­nis­mus und so­zia­len Zu­sam­men­halt, ver­sprach aber nichts Kon­kre­tes zu dem The­ma, das der va­len­cia­ni­schen Po­li­tik am stärks­ten un­ter den Nä­geln brennt: der Län­der­fi­nan­zie­rung. Sán­chez deu­te­te le­dig­lich an, man müs­se ei­ne Lö­sung fin­den. Auch sag­te er kei­ner­lei In­ves­ti­tio­nen zu au­ßer für den Mit­tel­meer­kor­ri­dor, der schließ­lich für ganz Spa­ni­en stra­te­gisch wich­tig sei. Dar­über hin­aus er­ging sich der So­zia­list in Lo­bes­hym­nen auf Va- len­cia und die Va­len­cia­ner, nann­te die Re­gi­on dy­na­misch und brü­der­lich und lob­te die Bür­ger für ih­ren Un­ter­neh­mer­geist und ih­ren Stolz auf die Spra­che.

Zu schwa­che For­de­run­gen

Par­tei­kol­le­ge Xi­mo Pu­ig nutz­te die Ge­le­gen­heit zwar, um Sán­chez dar­an zu er­in­nern, dass sich die For­de­run­gen aus Va­len­cia nicht geän- dert ha­ben, egal wer Spa­ni­en re­giert: „Wir for­dern ei­ne ge­rech­te Fi­nan­zie­rung, da­mit die Ver­fas­sung ein­ge­hal­ten wird.“Für die Volks­par­tei fie­len Pu­igs For­de­run­gen zu schwach aus: „Er hat ei­ne his­to­ri­sche Ge­le­gen­heit ver­passt, um den Va­len­cia­nern Hoff­nung zu ge­ben“, kri­ti­sier­te die va­len­cia­ni­sche PP-Che­fin Isa­bel Bo­nig.

Span­nungs­ge­la­den war die Stim­mung am Abend bei der De­mons­tra­ti­on links­na­tio­na­lis­ti­scher Grup­pen. 15.000 Men­schen nah­men dar­an nach An­ga­ben der Or­ga­ni­sa­to­ren teil, die Ge­gen­de­mo der Rechts­ex­tre­mis­ten en­de­te mit ei­nem kur­zen Po­li­zei­ein­satz, nach­dem die De­mons­tran­ten Trä­nen­gas ge­sprüht hat­ten.

Un­ter den Lin­ken wa­ren se­pa­ra­tis­ti­sche Pa­ro­len zu hö­ren, es gab For­de­run­gen nach Frei­las­sung der ka­ta­la­ni­schen Ge­fan­ge­nen, was zu Rei­be­rei­en führ­te. Trotz­dem wird der 9 d’Octub­re 2018 ins­ge­samt als fried­li­cher Re­gio­nal­fei­er­tag in die Ge­schich­te ein­ge­hen: Es gab Pa­el­la, Mu­sik und Um­zü­ge mit his­to­ri-

Fo­to: Án­gel Gar­cía

Zum Re­gio­nal­fei­er­tag konn­ten Be­su­cher den Pa­lau de la Ge­ne­ra­li­tat be­sich­ti­gen.

Fo­to: EFE

Am 9. Ok­to­ber fan­den zahl­rei­che De­mons­tra­tio­nen in Va­len­cia statt. Mehr als 900 Po­li­zis­ten hiel­ten Rechts­ra­di­ka­le und lin­ke Se­pa­ra­tis­ten in Schach.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.