Lu­xus-Ur­bi auf Eis ge­legt: Ma­drid ver­hängt Baustopp über Tor­re­vie­jas neue Wohn­sied­lung Vil­la Ama­lia

Baustopp und un­ge­wis­se Zu­kunft für „Pre­mi­um-Ur­ba­ni­sa­ti­on“Vil­la Ama­lia

Costa Blanca Nachrichten - - Inhalt -

Tor­re­vie­ja – mar. Das Ge­ne­ral­di­rek­ti­on für Stra­ßen beim Ma­dri­der Ver­kehrs- und Bau­mi­nis­te­ri­um hat die Stadt Tor­re­vie­ja

„ drin­gend da­zu auf­ge­for­dert al­le Bau­ar­bei­ten am Sec­tor S-6“der Ur­ba­ni­sa­ti­on Vil­la Ama­lia „ so­fort ein­zu­stel­len“. Die Re­gen­fäl­le vor zwei Wo­chen führ­ten dort ein­mal mehr zu Über­schwem­mun­gen, bei de­nen meh­re­re Au­to­fah­rer von der Feu­er­wehr aus ih­ren Fahr­zeu­gen ge­ret­tet wer­den muss­ten. Bür­ger­meis­ter Jo­sé Ma­nu­el Dolón von den Grü­nen mach­te das „ sehr erns­te und un­auf­schieb­ba­re“Schrei­ben aus Ma­drid zum The­ma ei­ner kurz­fris­tig ein­be­ru­fe­nen Pres­se­kon­fe­renz.

„ Dem Pro­jekt fehlt die Ge­neh­mi­gung des Mi­nis­te­ri­ums, dort hät­te nie ge­baut wer­den dür­fen“, sag­te der Bür­ger­meis­ter und warf der zum Ge­neh­mi­gungs­zeit­punkt 2011 ver­ant­wort­li­chen PP-Re­gie­rung „ ei­gent­lich kri­mi­nel­le Ver­ant­wor­tungs­lo­sig­keit“vor, auch mit Ver­weis auf die ak­tu­el­len Er­eig­nis­se in der Nach­bar­ge­mein­de Ori­hue­la Cos­ta (sie­he Sei­te 20).

Be­reits 2011 war die Ur­bar­ma­chung des Sek­tors schon 14 Jah­re in Ver­zug. Laut Dolón hat es die PP ver­säumt – oder ver­mie­den – die ent­spre­chen­den Drai­na­ge- und Ent­wäs­se­rungs­ar­bei­ten um­zu­set­zen, die mit dem Un­ter­halts­ver­ant­wort­li­chen der an­gren­zen­den N-332 koor- di­niert wer­den müss­ten. „ Es ist ei­ne Na­tio­nal­stra­ße, da­her hat hier Ma­drid das Sa­gen“, sag­te DolónWie im In­ter­net un­ter tor­re­vie­ja.com nach­les­bar ist, hat­ten die Grü­nen 2009 auf ge­nau das jetzt be­an­stan­de­te Was­ser­pro­blem hin­ge­wie­sen.

Ma­drid be­klagt „ das völ­li­ge Feh­len ei­nes Un­wet­ter­plans und der In­stal­la­tio­nen, die der­ar­ti­ge Über­schwem­mun­gen ver­hin­dern.“Der Bür­ger­meis­ter lässt nun ein Gut­ach­ten über die mög­li­chen Aus­wir­kun­gen der Ma­dri­der In­ter­ven­ti­on an­fer­ti­gen. Fest ste­he schon, so Dolón, dass die feh­len­den Ar­bei­ten min­des­tens 300.000 Eu­ro Zu­satz­kos­ten für die Stadt­kas­se be­deu­ten wür­den. Das Bau­pro­jekt – es wird mit Fer­tig­stel­lung­der „ Pre­mi­um-Vil­len“im Ju­ni 2019 ge­wor­ben – wer­de sich wei­ter ver­zö­gern. Auch je­ne wür­den ge­schä­digt, die be­reits Ei­gen­tum in der Ge­gend er­wor­ben hät­ten.

Es geht um 250 Haus- und Grund­stücks­ei­gen­tü­mer, dar­un­ter nach An­ga­ben ei­nes Im­mo­bi­li­en­mak­lers auch „ vie­le Deut­sche“. Sor­gen ma­chen Dolón mög­li­che Scha­dens­er­satz­an­sprü­che an die Stadt, die des­halb haf­tet, weil das Grund­stück als voll­stän­dig er­schlos­sen an den Bau­trä­ger ver­kauft wur­de. Das Gut­ach­ten soll bis En­de No­vem­ber vor­lie­gen, bis da­hin wer­den al­le Bau­ge­neh­mi­gun­gen aus­ge­setzt.

Die Stadt fürch­tet ho­he For­de­run­gen nach Scha­dens­er­satz

Fo­to: Nor­dic Ho­me

Ab­ge­schlos­sen und in Meer­nä­he, so wird die „Pre­mi­um-Sied­lung“be­wor­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.