Krea­ti­ve Städ­te schlie­ßen sich zu­sam­men

Wer­ben für Un­ter­stüt­zung und fi­nan­zi­el­le Hil­fe – Öf­fent­li­che Ver­wal­tung sagt Zu­sam­men­ar­beit zu

Costa Blanca Nachrichten - - Costa Blanca Norden -

Dé­nia – ab. Dé­nia zählt zu ins­ge­samt sie­ben spa­ni­schen Städ­ten, die dem Netz der krea­ti­ven Städ­te der Unesco an­ge­hö­ren. Die­se Kom­mu­nen ha­ben sich nun zu­sam­men­ge­schlos­sen, um ge­mein­sam beim Au­ßen­mi­nis­te­ri­um für Un­ter­stüt­zung und fi­nan­zi­el­le Hil­fen zu wer­ben. Für Dé­nia nah­men Bür­ger­meis­ter Vi­cent Gri­malt (PSOE) und der Lei­ter des Bü­ros für In­no­va­ti­on und Krea­ti­vi­tät, Flo­ren Ter­ra­des, an dem Tref­fen in Ma­drid teil.

Per­so­nel­ler Auf­wand

Die krea­ti­ven Städ­te stell­ten ih­re je­wei­li­gen Pro­jek­te vor und un­ter­stri­chen die Not­wen­dig­keit, sich an den in­ter­na­tio­na­len Ver­an­stal­tun­gen der Part­ner­städ­te zu be­tei­li­gen, was ei­nen nicht un­er­heb­li­chen per- so­nel­len, tech­ni­schen und fi­nan­zi­el­len Auf­wand be­deu­te. Die Ver­tre­ter des Au­ßen­mi­nis­te­ri­ums wie­der­um er­kann­ten die wich­ti­ge Rol­le der krea­ti­ven Städ­te an und stell­ten Un­ter­stüt­zung in Aus­sicht. So ver­pflich­te­ten sie sich et­wa, zwi­schen den Unesco-Städ­ten und dem Spa­ni­schen In­sti­tut für den Au­ßen­han­del, Icex, zu ko­or­di­nie­ren. Die­ses In­sti­tut för­dert zum Bei­spiel Han­dels- und Kul­turak­ti­vi­tä­ten auf in­ter­na­tio­na­ler Ebe­ne. Au­ßer­dem stell­ten sie den Städ­ten, die dem Unesco-Netz­werk an­ge­hö­ren, Sub­ven­tio­nen in Aus­sicht.

Krea­ti­ve spa­ni­sche Städ­te sind bis­lang Bil­bao (De­sign), Bur­gos (Gas­tro­no­mie), Gra­na­da (Li­te­ra­tur), Se­vil­la (Mu­sik), Ter­ras­sa (Ki­no), Bar­ce­lo­na (Li­te­ra­tur) und Dé­nia (Gas­tro­no­mie).

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.