Bald kein Was­ser mehr

Um­welt­schüt­zer wen­den sich an EU-Kom­mis­si­on

Costa del Sol Nachrichten - - Costa De Almería -

Sor­bas – jan. Die Um­welt­ver­ei­ni­gung Eco­lo­gis­tas en Acción hat sich we­gen der aku­ten Übe­r­aus­beu­tung der Grund­was­ser­ser­ven im Na­tur­schutz­ge­biet Karst en Ye­sos de Sor­bas an die Kom­mis­si­on der Eu­ro­päi­schen Uni­on ge­wen­det. Die EU-Kom­mis­si­on soll prü­fen, ob ih­re Di­rek­ti­ven zum Schutz der un­ter­ir­di­schen Was­ser­re­ser­voirs ver­letzt wor­den sind.

Das Re­ser­voir bei Sor­bas be­fin­det sich laut der Um­welt­schutz­grup­pe in ei­nem dra­ma­ti­schen Zu­stand. Aus der Qu­el­le Los Mo­li­nos del Rio Agu­as, aus der einst bis zu 40 Li­ter pro Se­kun­de flos­sen, wür­den ak­tu­ell nur noch 15 Li­ter pro Se­kun­de flie­ßen. Die Ver­knap- pung des Was­sers ge­fähr­de das ge­sam­te Öko­sys­tem des Na­tur­schutz­ge­bie­tes. Selbst bei ei­nem Stopp der Was­ser­ent­nah­me wür­de das Re­ser­voir Jahr­zehn­te be­nö­ti­gen, um sich wi­der zu er­ho­len.

Die dras­ti­sche Re­du­zie­rung der Was­ser­re­ser­ven führt die Ver­ei­ni­gung auf die an­hal­ten­de Ver­meh­rung der Oli­ven­baum­plan­ta­gen im Um­feld von Ta­ber­nas und Sor­bas zu­rück, die trotz der kri­ti­schen La­ge von den zu­stän­di­gen Be­hör­den ge­neh­migt wor­den sei­en. An die Lan­des- und die Zen­tral­re­gie­rung so­wie an den an­da­lu­si­schen Om­buds­mann ha­ben die Eco­lo­gis­tas en Acción dies­be­züg­lich be­reits Be­schwer­den ge­rich­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.