Zieht auch die Schweiz nach?

20 Minuten - Luzern - - Schweiz -

Das ge­plan­te EU-Ur­he­ber­recht sorgt auch in der Schweiz für Auf­se­hen. Für SVP-Na­tio­nal­rat Franz Grü­ter sind die Ide­en der Eu­ro­päi­schen Uni­on nur der An­fang ei­nes «Damm­bruchs für Netz­sper­ren und Geo­blo­cking». Es sei denk­bar, dass die Schweiz hier nach­zie­hen wer­de. Der­zeit liegt ein Ent­wurf des re­vi­dier­ten Schwei­zer Ur­he­ber­rechts­ge­set­zes vor, in dem laut An­walt Mar­tin Stei­ger auch Upload-Fil­ter an­ge­dacht sind. Al­ler­dings vor­läu- fig aus­schliess­lich für Platt­for­men, die ei­ne be­son­de­re Ge­fahr für Ur­he­ber­rechts­ver­let­zun­gen schaf­fen. Dies rit­ze an der Mei­nungs­frei­heit im In­ter­net, sagt Grü­ter: Aus Angst vor Kla­gen wür­den Face­book und Goog­le mit ih­rem Upload-Fil­ter ver­mut­lich nicht nur Bei­trä­ge lö­schen, die pro­ble­ma­ti­sches Ma­te­ri­al ent­hiel­ten. «Das be­deu­tet ei­nen star­ken Ein­griff ins freie In­ter­net.» Ge­gen die Vor­wür­fe wehrt sich Ro­ger Che­val­laz von der Al­li­anz ge­gen In­ter­net­pi­ra­te­rie: «Das neue EU-Ur­he­ber­recht geht in die rich­ti­ge Rich­tung.» Upload-Fil­ter sei­en ein le­gi­ti­mes Mit­tel. «Bei an­de­ren wi­der­recht­li­chen In­hal­ten wie Ter­ror­pro­pa­gan­da oder Kin­der­por­no­gra­fie ist das ja auch un­be­strit­ten.» Die Me­me-Kul­tur, die auf ge­schütz­te Bil­der aus dem Netz an­ge­wie­sen ist, sieht er mit UploadFil­tern nicht in Ge­fahr. Da­zu ge­be es be­reits das heu­te be­ste­hen­de Zi­tat­recht.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.