Be­ton geht jetzt fix

20 Minuten - Luzern - - Luzern/Region -

Der Bund dich­tet erst­mals Au­to­bahn­brü­cken mit ei­nem Ver­fah­ren ab, dank dem statt drei zeit­auf­wen­di­gen und wit­te­rungs­ab­hän­gi­gen Ar­beits­schrit­ten nur noch ein Ar­beits­gang nö­tig ist. Da­durch wird die Bau­zeit stark ver­kürzt.

Das neue Ma­te­ri­al heisst Ul­tra-Hoch­leis­tungs-Fa­ser­be­ton (UHFB). Ges­tern führ­te das Bun­des­amt für Stras­sen As­tra bei Gol­dau auf ei­ner Au­to­bahn­bau­stel­le das Ma­te­ri­al erst­mals vor. Ver­baut wird der UHFB auf den drei Brü­cken Lin­den, Mett­len und Bo­li der A4 zwi­schen Küss­nacht und Brun­nen auf ei­ner Flä­che von 14000 Qua­drat­me­tern.

Der UHFB-Ein­bau auf der A4 wird laut As­tra für die Bau­zu­kunft ein weg­wei­sen­des Re­fe­renz­pro­jekt dar­stel­len. Ein­ge­setzt wer­den kann der Bau­stoff ge­mäss Bau­lei­ter Chris­ti­an Schmuck­le zur Ver­stär­kung be­ste­hen­der Bau­wer­ke, für Ab­dich­tun­gen so­wie als me­cha­ni­scher Schutz.

KEY

Mit dem neu­en Be­ton ist nur noch ein Ar­beits­schritt nö­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.