SNEAKERS ODER HIGHHEELS?

Lie­be Le­se­rin, lie­ber Le­ser

Annabelle - - EDITORIAL - Sil­via Bing­ge­li, Chef­re­dak­to­rin

Ei­ne Fan­ta­sie vereint al­le Män­ner.

Das glaubt der wohl be­kann­tes­te Schuh­de­si­gner der Welt, Ma­no­lo Blah­nik, zu wis­sen: «Sie wol­len die Frau­en al­le nackt in Highheels se­hen.»

Der 75-Jäh­ri­ge kre­iert seit vier­zig Jah­ren Schu­he, vor­wie­gend Sti­let­tos. Sei­ne Krea­tio­nen ha­ben vie­le pro­mi­nen­te Trä­ge­rin­nen ge­fun­den und Ge­schich­te ge­schrie­ben: Bi­an­ca Jag­ger hat Ma­no­los im «Stu­dio 54» ge­tra­gen, Prin­zes­sin Dia­na, als sie er­fuhr, dass Prinz Charles ei­ne Äf­f­a­re mit Ca­mil­la hat­te, Sa­rah Jessica Par­ker ali­as Car­rie in «Sex and the Ci­ty».

Ma­no­lo Blah­nik weiss dank lang­jäh­ri­ger Er­fah­rung, wo­von er spricht. Gleich­zei­tig ist er ein streit­ba­rer Wort­jon­gleur, wie mei­ne Stell­ver­tre­te­rin Jac­que­line Krau­se-blou­in beim In­ter­view mit ihm in Lon­don fest­stel­len konn­te.

Ich ha­be mit ab­so­lu­ten Aus­sa­gen im­mer so mei­ne Mü­he und wa­ge zu be­zwei­feln, dass al­le Män­ner Herrn Blah­nik be­tref­fend sol­che Fan­ta­si­en zu­stim­men. Es lässt sich nicht ab­strei­ten, dass für die al­ler­meis­ten Frau­en Schu­he mehr be­deu­ten, als nur Schutz zwi­schen ih­nen und dem Bo­den – üb­ri­gens auch für die al­ler­meis­ten Män­ner. Zum Glück. Schu­he sind Aus­druck von Stim­mung, Wert­schät­zung für Qua­li­tät, sie sind Schmuck, Hin­gu­cker, State­ment.

Ich tra­ge eben­so ger­ne Sneakers wie Heels. Die täg­li­che Ent­schei­dung, ob f lach oder hoch, pas­siert nach dem Lust­prin­zip und hängt da­von ab, wie schnell ich vor­an­kom­men will oder muss. Steht da­bei Heel im­mer gleich für ge­fühl­te Se­xy­ness? Nein, dar­über ent­schei­det mit Si­cher­heit kein Schuh al­lein. Ob man sinn­lich, sport­lich, selbst­be­wusst, for­dernd oder zu­rück­hal­tend un­ter­wegs sein möch­te, kön­nen Schu­he und Klei­der höchs­tens un­ter­stüt­zen. Wich­tig da­bei ist, dass wir frei be­stim­men kön­nen, was wir tra­gen, oh­ne da­bei in ers­ter Li­nie dar­über nach­zu­den­ken, was an­de­re da­von hal­ten. Ma­no­lo Blah­nik sagt da­zu: «Die Frau von heu­te hat längst be­grif­fen, dass sie genau­so stark ist, wenn sie gar nichts trägt.» Rea­lis­tisch ge­se­hen lei­der noch kein er­reich­tes, aber si­cher ein wün­schens­wer­tes Ziel.

Üb­ri­gens ha­ben wir für die nächs­te an­na­bel­le-soi­rée vier in­spi­rie­ren­de Frau­en aufs Po­di­um ein­ge­la­den. Sie wer­den er­zäh­len, wie sie den täg­li­chen Her­aus­for­de­run­gen mit Lust statt Frust trot­zen. Ich wür­de mich freu­en, Sie am 7. Mai im «Park Hyatt Zü­rich» persönlich zu be­grüs­sen. Sie sind herz­lich will­kom­men, ob in Sneakers oder Highheels.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.