Berg­bah­nen neh­men Kur­ve: Um­satz um 3 Mio. er­höht

Die Berg­bah­nen Des­ti­na­ti­on Gstaad AG spürt die Aus­wir­kun­gen der Sa­nie­rungs­mass­nah­men und er­höht den Um­satz um 3 Mil­lio­nen Fran­ken.

Berner Oberlander - - Vorderseite -

Die im Herbst 2015 von der Saaner Ge­mein­de­ver­samm­lung ab­ge­seg­ne­ten Spar­mass­nah­men zei­gen für das Ge­dei­hen der vor kur­zem noch schwer an­ge­sch­la-

ge­nen Berg­bah­nen Des­ti­na­ti­on Gstaad (BDG) AG lang­sam Früch­te. «2016 ha­ben wir sa­niert, 2017 re­struk­tu­riert. Und jetzt kön­nen wir die Vor­wärts­stra­te­gie um­set- zen.» Das sagt BDG-Ge­schäfts­füh­rer Mat­thi­as In-Al­bon zum sich an­bah­nen­den Er­folg durch ver­schlank­te Ab­läu­fe und re­du­zier­te Stel­len. Die Mass­nah­men wir­ken sich auch in Zah­len aus: Die BDG konn­te ih­ren Um­satz ge­gen­über dem letz­ten Jahr um 3 auf knapp 27 Mil­lio­nen Fran­ken er­hö­hen. Der Jah­res­ge­winn stei­ger­te sich von 115 000 auf 281 000 Fran­ken. Auch die Ebit­da-Mar­ge (Ge­winn vor Zin­sen, Steu­ern und Ab­schrei­bun­gen) hat sich dem Bench­mark in der Schweiz an­ge­nä­hert. Jetzt wird in Er­neue­run­gen wie die Saaners­loch­bahn in­ves­tiert. sp

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.