Ber­ge we­ben

Berner Oberlander - - Magazin -

Im Kin­der­mu­se­um Crea­vi­va im Ber­ner Zen­trum Paul Klee set­zen sich Kin­der spie­le­risch mit dem Werk der li­ba­ne­si­schen Künst­le­rin Etel Ad­nan aus­ein­an­der. Das für Ad­nan wich­ti­ge Mo­tiv des Ber­ges wird da­bei in Form ei­nes in­ter­ak­ti­ven Falt­hefts viel­sei­tig be­ar­bei­tet.

We­ben, zeich­nen, sti­cken und dich­ten. Beim Pro­jekt «Ber­ge schrei­ben» im Kin­der­mu­se­um Crea­vi­va des Ber­ner Zen­trums Paul Klee ist viel­fäl­ti­ges Ge­stal­ten ge­fragt. Par­al­lel zur Aus­stel­lung «Etel Ad­nan» (noch bis zum 7. Ok­to­ber) bie­tet das Crea­vi­va ein Pro­gramm, bei dem Gross und Klein ak­tiv wer­den kann. Ein 25 Me­ter lan­ges Falt­heft aus Holz schlän­gelt sich durch den Raum und of­fe­riert ver­schie­de­ne Sta­tio­nen.

Das ist kein Zu­fall: Falt­hef­te oder Le­po­rel­los ge­hö­ren seit je zum OEu­vre der 93-jäh­ri­gen li­ba­ne­si­schen Schrift­stel­le­rin und Ma­le­rin Etel Ad­nan. Die­se von der Künst­le­rin ge­schaf­fe­nen Pa­pier­strei­fen, die zwi­schen zwei Buch­de­ckeln zieh­har­mo­ni­ka­ar­tig zu­sam­men­ge­fal­tet sind, sind heu­te meh­re­re Tau­send Fran­ken wert. Die Künst­le­rin ver­steht die Ob­jek­te als Brü­cken zwi­schen Poe­sie und Ma­le­rei.

Stof­fe und Schnü­re

Das Le­po­rel­lo im Crea­vi­va wird von ei­ner Berg­s­il­hou­et­te ge­krönt. Die ein­zel­nen Ber­ge wur­den von den Kin­dern ei­gen­hän­dig aus­ge­stanzt und be­malt. Mit dem Berg­the­ma wird ein wich­ti­ges Mo­tiv im Werk von Etel Ad­nan auf­ge­nom­men. En­de der 1970er-Jah­re hat­te sich die Künst­le­rin im ka­li­for­ni­schen Sau­sa­li­to nie­der­ge­las­sen. Von ih­rem Haus aus blick­te sie auf den Mount Ta­mal­pais, den sie Jah­re ma­le­risch um­kreis­te. Die Sil­hou­et­te die­ses Ber­ges wur­de zu ih­rer Kraft- und In­spi­ra­ti­ons­quel­le, so wie Paul Cé­zan­ne (1893–1906) einst die Mon­ta­gne Sain­te-Vic­toire zu sei­nem Leit­mo­tiv er­ko­ren hat­te.

Die Be­su­cher des Crea­vi­va we­ben im Kol­lek­tiv ei­nen Berg. Mit far­bi­gen Stoff­strei­fen, die in auf­ge­zo­ge­ne Schnü­re ein­ge­webt wer­den kön­nen, ent­steht in ei­ner der Sta­tio­nen ein bun­ter Hü­gel. «Un­ser An­ge­bot ist gra­tis und für meh­re­re Ge­ne­ra­tio­nen ge­eig­net», sagt Urs Riet­mann, der Crea­vi­va-Lei­ter. Der 1958 im Thur­gau ge­bo­re­ne Be­triebs­wirt hat in den 1980er-Jah­ren den Zir­kus Wun­der­plun­der mit­ge­grün-

Crea­vi­va-Lei­ter Urs Riet­mann

«Wir ken­nen den An­fang, aber nicht das Ziel.»

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.