Run­ter vom Vul­kan

Berner Oberlander - - Letzte Seite -

Fast 700 Wan­de­rer sas­sen nach dem Erd­be­ben auf der in­do­ne­si­schen In­sel Lom­bok auf ei­nem Vul­kan fest. Am Mon­tag be­gann der Ab­stieg.

Auch Schwei­zer wa­ren un­ter den Wan­de­rern, die im Rin­ja­ni-Na­tio­nal­park der In­sel Lom­bok auf ei­nem Vul­kan ge­fan­gen wa­ren, nach­dem ein Erd­be­ben die Ge­gend er­schüt­tert hat­te. Die meis­ten konn­ten ges­tern im Lauf des Tags hin­un­ter­stei­gen, nach­dem Hilfs­kräf­te ei­ne wich­ti­ge Rou­te auf den 3726 Me­ter ho­hen Rin­ja­ni von Erd­mas­sen be­freit hat­ten. Das Erd­be­ben der Stär­ke 6,4 hat min­des­tens 17 Men­schen das Le­ben ge­kos­tet und zu Erd­rut­schen ge­führt, die den Wan­de­rern den Rück­weg ab­schnit­ten.

Die Na­tio­nal­park­be­hör­de sag­te ges­tern, ge­stran­de­te Wan­de­rer in an­de­ren Ge­bie­ten wür­den per He­li­ko­pter mit Vor­rä­ten ver­sorgt. Man ge­he da­von aus, dass bis Di­ens­tag­abend al­le wie­der zu­rück sei­en.

Das EDA teil­te mit, es ge­be kei­ne Hin­wei­se dar­auf, dass Schwei­zer Bür­ger bei dem Erd­be­ben zu Scha­den ge­kom­men sei­en. Hie­si­ge Rei­se­ver­an­stal­ter hät­ten Kon­takt zu rund 100 Schwei­zer Tou­ris­ten, schrieb SRF.ch. sda/red

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.