We­gen Bier­steu­er-Be­trugs ins Ge­fäng­nis

Berner Oberlander - - Letzte Seite -

Weil sei­ne Lo­gis­tik­fir­ma schlecht lief, liess sich ein Ham­bur­ger Ge­schäfts­mann auf il­le­ga­le Ge­schäf­te ein. Das bringt ihn und sei­ne Hel­fer nun für Jah­re hin­ter Git­ter.

Drei Män­ner ha­ben Frank­reich um mehr als sechs Mil­lio­nen Eu­ro Bier­steu­er be­tro­gen und sind am Mon­tag zu meh­re­ren Jah­ren Haft ver­ur­teilt wor­den. Ei­ne Straf­kam­mer des Ham­bur­ger Land­ge­richts ver­häng­te we­gen schwe­rer Steu­er­hin­ter­zie- hung ei­ne Haft­stra­fe von fünf Jah­ren und sechs Mo­na­ten für den 35 Jah­re al­ten Haupt­an­ge­klag­ten. Zwei 37-jäh­ri­ge Hel­fer müs­sen für je drei Jah­re hin­ter Git­ter. Sie wa­ren sei­ne Di­s­po­nen­ten und be­tei­lig­ten sich an dem Steu­er­be­trug.

Die drei Män­ner hat­ten ei­ner Ban­de mit wei­te­ren Mit­glie­dern ge­hol­fen, rund 16 Mil­lio­nen Li­ter fran­zö­si­sches Bier in Deutsch­land zu ver­steu­ern. Da­bei täusch­ten sie die Be­hör­den mit fin­gier­ten Emp­fangs­be­stä­ti­gun­gen, Fracht­brie­fen und Pack­lis­ten. So um­gin­gen sie die fran­zö­si­sche Bier­steu­er, die deut­lich hö­her ist als die deut­sche.

Mög­li­cher­wei­se sei­en die Tä­ter auch durch an­de­re miss­braucht wor­den, sag­te die Vor­sit­zen­de Rich­te­rin. Der Haupt­tä­ter war In­ha­ber ei­ner klei­nen Lo­gis­tik­fir­ma im Ham­bur­ger Ha­fen, die nicht gut lief. Er konn­te kaum die Kos­ten für La­ger­mie­ten und Per­so­nal tra­gen. Dann wur­de er von ei­nem Hin­ter­mann ei­ner in­ter­na­tio­na­len Ban­de an­ge­spro­chen. De­ren Mit­glie­der wer­den teils in an­de­ren EU-Län­dern ver­folgt, teils sind sie nicht er­mit­telt.

Die Kam­mer glau­be dem Haupt­an­ge­klag­ten, dass er die Trag­wei­te sei­ner Hand­lun­gen nicht er­fasst und nur ei­nen we­nig gra­vie­ren­den Ver­stoss ge­gen zoll­recht­li­che Be­stim­mun­gen an­ge­nom­men ha­be. Er und sei­ne Hel­fer müs­sen nicht nur in Haft, wenn das Ur­teil rechts­kräf­tig wird. Sie se­hen sich auch Mil­lio­nen­for­de­run­gen des fran­zö­si­schen Fis­kus aus­ge­setzt. sda

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.