STILL ODER MIT GAS?

Das Magazin - - N° 40 — 6. Oktober 2018 - Tho­mas Gsel­la

Gsel­la macht sich ei­nen reim AUF …

Beim Was­ser tritt ein The­ma in Er­schei­nung, Da hat ein je­der Schwei­zer sei­ne Sei­nung. Auch du hast dei­ne (lei­der fal­sche) Dei­nung, Gold­rich­tig ist da­ge­gen mei­ne Mei­nung:

Oh, welch ein trü­ber Krieg ums kla­re Was­ser! Die ei­nen sind Blö­ter­li­was­ser­has­ser,

Die an­dern fin­dens mit Gas deut­lich kras­ser. Zu die­sen an­dern zählt auch der Ver­fas­ser.

Wir an­dern fin­den stil­les Was­ser öde. Wir an­dern fin­dens lau und mau und sprö­de Und Trin­ken oh­ne Rülp­sen ein­fach schnö­de. Ihr ei­nen fin­det Rülp­sen eher blö­de.

Doch die nicht rülp­sen, wer­den mor­gen ster­ben! Schon mor­gen liegt ihr Le­ben, ach, in Scher­ben Und in den Hän­den gie­rig bö­ser Er­ben! Drum will ich laut für lau­tes Was­ser wer­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.