Bank­ak­ti­en im Ram­pen­licht

MAILAND Schwä­cher

Finanz und Wirtschaft - - BÖRSEN EUROPA - GD

Der Mai­län­der Ak­ti­en­markt litt in den ver­gan­ge­nen bei­den Wo­chen un­ter den Tur­bu­len­zen an den in­ter­na­tio­na­len Märk­ten. Be­son­ders un­ter Druck stan­den da­bei Bank­wer­te wie Uni­credit (–11% auf 1.57 €) und UBI Ban­ca (–13,2% auf 6.78 €). Der Mib-In­dex ver­lor im Be­richts­zeit­raum 4% auf 18753,9 Punk­te.

Der Ver­zicht der bri­ti­schen Pru­den­ti­al auf die Über­nah­me der asia­ti­schen Ak­ti­vi­tä­ten von AIG gab den Spe­ku­la­tio­nen Nah­rung, dass der Tri­es­ti­ner Ver­si­che­rungs­kon­zern Ge­ne­ra­li (–4% auf 14.23 €) – der jüngst Chi­na zu sei­nem künf­tig wich­tigs­ten Wachs­tums­markt er­klärt hat­te – nun die Ge­le­gen­heit nut­zen könn­te. Das The­ma Chi­na be­weg­te auch In­te­sa Sanpao­lo (–8,6% auf 2€), da der Vor­stand der Gross­bank ei­nen 4 Mrd.€ schwe­ren Plan zur Fi­nan­zie­rung ita­lie­ni­scher In­ves­to­ren auf die­sem Markt vor­ge­legt hat.

Fi­at (–0,6% auf 8.60 €) be­ka­men zu­nächst die schlech­ten Mai-Re­sul­ta­te zu spü­ren, die nicht zu­letzt mit dem Weg­fall der Ab­wrack­prä­mi­en zu­sam­men­hän­gen. Das Ein­len­ken der Ge­werk­schaf­ten auf die Fi­at-For­de­rung nach mehr Fle­xi­bi­li­tät im Werk Nea­pel-Po­miglia­no und die Ab­satz­zah­len von Chrys­ler in den USA ga­ben dem Ti­tel aber wie­der Im­pul­se.

Auf­merk­sam­keit fand der Vor­stoss von Swiss­com, ih­re ita­lie­ni­sche Toch­ter Fast­web (+0,8% auf 12.90 €) mit den Kon­kur­ren­ten Wind und Vo­da­fo­ne in ein Pro­jekt ein­zu­brin­gen, um zu­sam­men mit Tele­com Ita­lia ein Breit­band­netz neu­er Ge­ne­ra­ti­on zu rea­li­sie­ren. Ita­li­en steht mit Breit­ban­din­ves­ti­tio­nen je Be­nut­zer im OECD-Raum nur an vier­zehn­ter Stel­le.

Die Ti­tel des Ka­bel­her­stel­lers Prys­mi­an (+2,7% auf 12.08 €) pro­fi­tier­ten von neu­en Gross­auf­trä­gen so­wie den nicht ab­reis­sen­den Spe­ku­la­tio­nen über die an­geb­li­che Bil­dung ei­nes neu­en Ak­tio­närs­kerns ita­lie­ni­scher Prä­gung. Die Ti­tel des zum Eni-Kon­zern ge­hö­ren­den Öl­dienst­leis­ters Sai­pem (–5,4% auf 24.54 €) wur­den durch die Ka­ta­stro­phe im Golf von Me­xi­ko stark in Mit­lei­den­schaft ge­zo­gen, neue Gross­auf­trä­ge für Rohr­ver­le­gun­gen in an­de­ren Welt­tei­len sorg­ten aber da­für, dass sich die Ak­ti­en ein Stück weit er­hol­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.