Oer­li­kon-Sa­nie­rung un­ter Dach

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE - AM

Die Ka­pi­tal­er­hö­hung des ins Sch­lin­gern ge­ra­te­nen Tech­no­lo­gie­kon­zerns Oer­li­kon ist un­ter Dach und Fach. Die den Pu­bli­kums­ak­tio­nä­ren mit Be­zugs­recht an­ge­bo­te­nen rund 123,6 Mio. neu­en Ak­ti­en wur­den fast voll­stän­dig ge­zeich­net. Auf ei­ne al­te Oer­li­kon-Ak­tie konn­ten neun­zehn neue Ti­tel zum Preis von 3.72 Fr. ge­kauft wer­den. Zu­dem hat Haupt­ak­tio­när Re­no­va eben­falls rund 107,8 Mio. neue Ak­ti­en ge­gen Bar­ein­zah­lung (rund 400 Mio. Fr.) be­zo­gen.

In ei­ner zwei­ten Run­de wer­den nun die Kre­dit­ge­ber wie im Pro­spekt der Ka­pi­tal­er­hö­hung vor­ge­se­hen die vom Pu­bli­kum nicht ge­zeich­ne­ten Ti­tel (0,5 Mio.) kau­fen so­wie Ti­tel aus 12,2 Mio. Be­zugs­rech­ten, die von Re­no­va ab­ma­chungs­ge­mäss nicht aus­ge­übt wor­den wa­ren. Fer­ner wur­den den Kre­dit­ge­bern, die vor­gän­gig al­le Oer­li­kon-Ak­ti­en aus dem Ei­gen­be­stand des Un­ter­neh­mens über­nom­men hat­ten, die ent­spre­chen­de An­zahl neu­er Ak­ti­en (un­ter Aus­las­sung des Be­zugs­rechts) zum Be­zugs­preis zu­ge­teilt. Ins­ge­samt wur­den 268,7 Mio. neue Ak­ti­en aus­ge­ge­ben. Ad­diert mit den be­ste­hen­den Oer­li­kon-Ak­ti­en (14,1 Mio.) sind nun 282,8 Mio. Oer­li­kon-Ak­ti­en aus­ste­hend. Wei­te­re 40,4 Mio. neue Ak­ti­en wer­den die Kre­dit­ge­ber in ei­ner zwei­ten Ka­pi­tal­er­hö­hungs­run­de ge­gen Ver­rech­nung von Oer­li­kon-Schul­den (zum rech­ne­ri­schen Wert von 3.72 Fr. pro Ti­tel) be­zie­hen. Zu­dem ist die Aus­ga­be von Op­tio­nen über 17 Mio. Oer­li­kon-Ti­tel (aus­üb­bar bis 30. Ju­ni 2014; Be­zugs­preis pro Ak­tie 6 Fr.) an die Kre­dit­ge­ber ge­plant.

Vo­r­erst muss dem­nach mit 323 Mio. aus­ste­hen­den Ti­tel (340 Mio. ab 2014) kal­ku­liert wer­den. Oer­li­kons neu­er Bör­sen­wert be­trägt rund 1,7 Mrd. Fr. Zum Ver­gleich: Oer­li­kon dürf­te 2012 ge­schätzt 4 Mrd. Fr. Um­satz und 180 Mio. Fr. Ge­winn er­zie­len. Für die neu­en Ak­ti­en be­steht für Re­no­va und die kre­dit­ge­ben­den Ban­ken ei­ne Ver­kaufs­sper­re von sech­zig Ta­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.