Saint-Go­bain ist zu­ver­sicht­lich

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE -

Der fran­zö­si­sche Bau­stoff­her­stel­ler Saint-Go­bain ist zu­ver­sicht­lich für das lau­fen­de Ge­schäfts­jahr. Der neue Kon­zern­chef Pier­re-André de Cha­len­dar rech­net für 2010 mit ei­ner «star­ken Er­ho­lung der Mar­gen und des Be­triebs­er­geb­nis­ses», wie er an der Ak­tio­närs­ver­samm­lung er­klär­te. Der Ge­winn­ein­bruch des ver­gan­ge­nen Jah­res sei kri­sen­be­dingt. Doch das Schlimms­te ge­hö­re nun – auch als Fol­ge des in­iti­ier­ten Ak­ti­ons­plans – der Ver­gan­gen­heit an. Das Bau­ge­schäft zeich­net sich nach Ein­schät­zung de Cha­len­dars durch gu­te Per­spek­ti­ven in den meis­ten Welt­re­gio­nen und be­son­ders in den Schwel­len­län­dern aus. Die Ein­schät­zun­gen an der Ge­ne­ral­ver­samm­lung weck­ten Nach­fra­ge für die Saint-Go­bain-Ak­ti­en, die am Don­ners­tag gut 2% auf 31.90 avan­cier­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.