Tran­so­ce­an-Auf­nah­me war Pflicht

Finanz und Wirtschaft - - SCHWEIZ - JS

Die Ak­ti­en Tran­so­ce­an kom­men mit dem Han­dels­schluss vom 18. Ju­ni in den SMI. Im Ge­gen­zug fal­len Swiss Li­fe aus dem Leit­in­dex. So rich­tig glück­lich sind die we­nigs­ten über die­sen Ent­scheid. Ist Tran­so­ce­an über­haupt ein rich­ti­ges Schwei­zer Un­ter­neh­men? War­um kommt ein Kon­zern, der in die Öl­ka­ta­stro­phe ver­wi­ckelt ist, in den In­dex? Ist Tran­so­ce­an bes­ser als Swiss Li­fe? War­um soll ich als SMI-In­ves­tor das Ri­si­ko ei­nes Öl­bohr­kon­zerns tra­gen? Das sind Fra­gen, die in den letz­ten Ta­gen des Öf­te­ren ge­stellt wur­den.

Die Ant­wort ist ein­fach: Die SIX Swiss Ex­ch­an­ge hat­te kei­ne an­de­re Wahl. Die Re­geln für die Auf­nah­me in den Swiss Mar­ket In­dex sind klar: Wer es punk­to Han­dels­um­satz und frei han­del­ba­rer Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung in die Top 20 schafft, der kommt in den SMI. Das hat Tran­so­ce­an ge­schafft. Zwar wä­re es wohl nicht nö­tig ge­we­sen, dem Kon­zern ei­ne aus­ser­or­dent­li­che Auf­nah­me zu­zu­ge­ste­hen. Doch zum Zeit­punkt der Ko­tie­rung und der In­aus­sicht­stel­lung der SMI-Auf­nah­me war die Öl­ka­ta­stro­phe nicht ab­seh­bar. So­mit war die Auf­nah­me Pflicht. Der Auf­stieg von Tran­so­ce­an in den SMI hat wei­te­re Rocha­den in den In­di­zes, be­son­ders den Aus­schluss von Swiss Li­fe aus dem SMI, zur Fol­ge (vgl. Ta­bel­le). Vie­le An­le­ger, al­len vor­an Ex­ch­an­ge Tra­ded Funds (ETF), die den SMI re­pli­zie­ren, sind ab dem 21. Ju­ni ge­zwun­gen, Tran­so­ce­an zu hal­ten. Das dürf­te kurz­fris­tig ei­nen Kurs­sprung aus­lö­sen. Das Ri­si­ko von wei­te­ren Kurs­rück­schlä­gen – seit der Ko­tie­rung an der SIX Swiss Ex­ch­an­ge ha­ben die Va­lo­ren rund 50% ver­lo­ren– ist je­doch durch die un­si­che­re La­ge im Golf von Me­xi­ko wei­ter­hin be­trächt­lich.

Die In­dex­an­pas­sun­gen

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.