Sie­mens und RWE ko­ope­rie­ren

Finanz und Wirtschaft - - AUSLAND - DM,

Die Mu­sik im Off­s­hore-Wind­ener­gie­ge­schäft spielt die­ser Ta­ge ein­deu­tig in Gross­bri­tan­ni­en. Wäh­rend Deutsch­land lan­ge als füh­rend galt, weil früh mit Pla­nun­gen und po­li­ti­schen Ab­sichts­er­klä­run­gen be­gon­nen wur­de, schrei­ten nun die Bri­ten zur Tat. An­fang Jahr hat die bri­ti­sche Re­gie­rung die Be­wil­li­gung für den Bau von neun wei­te­ren Meer-Wind­parks mit ins­ge­samt 9 GW Leis­tung be­wil­ligt. Bis 2020 könn­ten vor den Küs­ten der In­sel, wenn al­les rund läuft, ins­ge­samt Parks mit 32 GW Leis­tung ge­baut wer­den. Da­von pro­fi­tie­ren auch deut­sche Un­ter­neh­men. Al­ler­dings sind Off­s­hore-Pro­jek­te sehr an­fäl­lig für Ver­zö­ge­run­gen.

Dies zeigt das Bei­spiel des 576-MWParks «Gwynt y Môr» rund 13 Ki­lo­me­ter vor Nor­dwa­les, in 12 bis 28 Me­ter Was­ser­tie­fe, der zu ei­ner Run­de be­reits 2002 be­wil­lig­ter Parks ge­hört. Am Frei­tag mel­de­te RWE In­no­gy, die Er­neu­er­ba­re-Ener­gieToch­ter des deut­schen Ver­sor­gers RWE, für den Bau des Parks ein Kon­sor­ti­um mit Sie­mens und den Stadt­wer­ken München ge­bil­det zu ha­ben. RWE hält 60%, Sie­mens – als Lie­fe­rant der Wind­tur­bi­nen und für die Netz­an­bin­dung und War­tung zu­stän­dig – 30%, die Stadt München 10%. Die In­ves­ti­ti­ons­sum­me in­klu­si­ve Netz­an­bin­dung an die Küs­te soll 2 Mrd.€ be­tra­gen und wird ent­spre­chend den An­tei­len der Part­ner auf­ge­teilt.

«Be­reits En­de 2011» soll mit dem Bau der ers­ten Fun­da­men­te be­gon­nen wer­den, 2014 soll der Park fer­tig sein. RWE plant schon seit 2002, da­mals noch mit 750 MW Leis­tung, ge­baut wer­den soll­te zwi­schen 2008 und 2010/11. Von da­her sind die Aus­sa­gen von RWE-In­no­gy-Chef Fritz Vah­ren­holt zu re­la­ti­vie­ren, dass der Bau von Off­s­hore-Parks in Gross­bri­tan­ni­en schnel­ler mög­lich sei als in Deutsch­land. In der deut­schen Bucht plant RWE In­no­gy – vom Land aus nicht sicht­bar wie «Gwynt y Môr» – ei­nen 295-MW-Off­s­hore­Park. At­trak­ti­ver sind bri­ti­sche Parks, weil die Ver­sor­ger da­mit wert­vol­le Er­neu­er­ba­re-Ener­gie-Zer­ti­fi­ka­te (Re­ne­wa­ble Ob­li­ga­ti­on Cer­ti­fi­ca­te) er­hal­ten, die sie wei­ter­ver­kau­fen kön­nen. RWE rück­ten am Frei­tag markt­kon­form 1% auf 59.65 € vor, Sie­mens stie­gen 1% auf 75.60 €.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.