No­ser hält sich

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE -

Im schwie­ri­gen Wirt­schafts­jahr 2009 hat sich die pri­vat ge­hal­te­ne No­ser-Grup­pe als so­li­de fi­nan­ziert er­wie­sen. Der Um­satz sank auf Ni­veau von 2007 von 84 Mio. Fr. Auf Re­struk­tu­rie­rungs­mass­nah­men und Per­so­nal­ab­bau wur­de ver­zich­tet, auch im Glau­ben an ei­ne bal­di­ge Er­ho­lung der Märk­te. Da­mit be­weg­ten sich die Kos­ten auf dem Ni­veau von 2008. Der Be­triebs­ge­winn be­trug 0,5 (7,9) Mio. Fr. No­ser zähl­te En­de Jahr 440 (455) Be­schäf­tig­te. Die Grup­pe ist spe­zia­li­siert auf Soft­warepro­duk­te für die Tele­com­bran­che, die In­dus­trie, Ban­ken und Ver­si­che­run­gen. Das Un­ter­neh­men ist auf die Be­dürf­nis­se der In­dus­trie aus­ge­rich­tet, doch der An­teil an Auf­trä­gen für Fi­nanz­dienst­leis­ter, das Ge­sund­heits­we­sen oder die öf­fent­li­che Hand steigt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.