«In­ves­ti­tio­nen gel­ten dem Ver­trieb»

FE­LIX SULZ­BER­GER Der CEO von Ca­li­da zu den Wachs­tums­plä­nen des Wä­sche­her­stel­lers und dem Tur­naround des Sor­gen­kinds Au­ba­de

Finanz und Wirtschaft - - SCHWEIZ -

Tag-und Nacht­wä­sche sind Ca­li­das Stär­ke. Auf die­sen Pfei­lern will CEO Fe­lix Sulz­ber­ger die in­ter­nen Wachs­tums­chan­cen nut­zen. Er setzt auf den Aus­bau des Fi­li­al­net­zes und der Pro­dukt­pa­let­te. Stim­mi­ge Ak­qui­si­tio­nen schliesst er nicht aus.

Herr Sulz­ber­ger, erst Ba­de­mo­de, dann Beach­we­ar und nun ei­ne Strick­kol­lek­ti­on: Wird Ca­li­da zum Ge­mischt­wa­ren­la­den? Kei­nes­falls. Wir ent­wi­ckeln uns aber im­mer mehr zum Re­tailer. Als sol­cher müs­sen wir ei­ne Mar­ke pfle­gen und Ver­kaufs­flä­chen op­ti­mal be­wirt­schaf­ten. 20% des Um­sat­zes ma­chen wir in den ei­ge­nen Lä­den, fast 40%, wenn wir die Shop-in-Shops und die Fran­chise­neh­mer da­zu­rech­nen.

Pla­nen Sie be­reits die nächs­te Er­wei­te­rung der Pro­dukt­pa­let­te? Nein. Der Auf­bau muss suk­zes­si­ve vor­an­ge­hen. Wir wer­den die neue Strick­kol­lek­ti­on zu­erst nur auf den ex­klu­si­ven Ca­li­daFlä­chen an­bie­ten.

Sind die Lä­den gross ge­nug, um wei­te­re Kol­lek­tio­nen auf­zu­neh­men? Wenn wir neue La­den­flä­chen su­chen, pei­len wir ei­ne Grös­se von 80 bis 100m² an, bis­her reich­ten 50 bis 60 m². Das kön­nen wir mit gleich viel Per­so­nal be­wäl­ti­gen.

Bie­tet der Ver­drän­gungs­kampf denn auch die Mög­lich­keit zu Ak­qui­si­tio­nen? Im Grund­satz ja. Doch ein Kauf­ob­jekt muss un­se­ren an­spruchs­vol­len Kri­te­ri­en ge­nü­gen. Um 100 Mio. Fr. Um­satz sind Be­din­gung. Es muss geo­gra­fisch pas­sen und im Seg­ment kom­ple­men­tär sein. Es darf kein Sa­nie­rungs­fall sein. Zu­dem in­ter­es­siert uns nur das obe­re Preis­seg­ment, das heisst, das Un­ter­neh­men muss deut­lich über Ca­li­da an­ge­sie­delt sein.

Bis zu wel­cher Grös­sen­ord­nung könn­ten Sie ei­ne Ak­qui­si­ti­on mit den heu­ti­gen Mit­teln fi­nan­zie­ren? Selbst mit 10 Mio. Fr. In­ves­ti­tio­nen und wenn wir wie bis­her 20 bis 30% des Ge­winns an die Ak­tio­nä­re aus­schüt­ten, bleibt

Um CEO Sulz­ber­gers Be­ach­tung zu fin­den, muss ein Kauf­ob­jekt kom­ple­men­tär sein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.