Mi­ni-Klär­an­la­ge

Finanz und Wirtschaft - - PODIUM - MG

Na­no­tech­no­lo­gie macht neue Lö­sun­gen für al­te Pro­ble­me mög­lich. Ein Bei­spiel ist die Ab­was­ser­rei­ni­gung. Da­zu wa­ren bis­her gros­se und teu­re Klär­an­la­gen nö­tig. Das deut­sche Un­ter­neh­men ItN Na­no­va­ti­on hat zu­sam­men mit der staat­li­chen mal­te­si­schen Wa­ter Ser­vice Cor­po­ra­ti­on ( WSC) ei­ne An­la­ge ent­wi­ckelt, die in ei­nen Norm­con­tai­ner passt.

Mög­lich wur­de die Mi­nia­tu­ri­sie­rung durch den Ein­satz na­no­be­schich­te­ter ke­ra­mi­scher Flach­fil­ter­mem­bra­nen von ho­her Leis­tungs­fä­hig­keit. Der Vor­teil: Ab­ge­le­ge­ne Dör­fer und Wei­ler so­wie Ho­tels und an­de­re Be­trie­be in Rand­ge­bie­ten, die bis­her nicht an ein Klär­sys­tem an­ge­schlos­sen wer­den konn­ten, er­hal­ten nun die Mög­lich­keit, güns­tig ihr Ab­wäs­ser zu rei­ni­gen.

ItN und WSC ha­ben sich die­ser Ta­ge auf die Grün­dung ei­nes Ge­mein­schafts­un­ter­neh­mens ver­stän­digt, das die Pro­duk­ti­on und Markt­ein­füh­rung von Ab­was­ser­auf­be­rei­tungs­con­tai­nern auf Ba­sis der Na­no­fil­ter von ItN im ge­sam­ten Mit­tel­meer­raum vor­be­rei­ten und um­set­zen soll.

ItN ent­wi­ckelt in­no­va­ti­ve ke­ra­mi­sche Pro­duk­te wie Fil­ter­sys­te­me und Be­schich­tun­gen für in­dus­tri­el­le Gross­ab­neh­mer. Das da­für er­for­der­li­che na­nos­ka­li­ge Pul­ver stellt das Un­ter­neh­men selbst her. Die Fil­ter­pro­duk­te der ItN kön­nen zur Trink­was­ser­auf­be­rei­tung, Ab­was­ser­rei­ni­gung, in der Ge­trän­ke­indus­trie und zur Tren­nung von Öl und Was­ser ein­ge­setzt wer­den. Ke­ra­mi­sche Be­schich­tun­gen auf der Ba­sis der Na­no­tech­no­lo­gie wer­den als Schutz-und Ka­ta­ly­se­schich­ten in ei­nem gros­sen An­wen­dungs­spek­trum in ver­schie­de­nen In­dus­tri­en ein­ge­setzt – vom Back­ofen über die Alu­mi­ni­um­gies­se­rei bis zum Koh­le­kraft­werk. ItN wur­de im Jahr 2000 ge­grün­det und er­wirt­schaf­tet mit rund fünf­zig Mit­ar­bei­tern ei­nen Um­satz von 4,5 Mio. €.

Wem ein di­rek­tes En­ga­ge­ment in ItN zu ris­kant ist, kann ei­ne In­ves­ti­ti­on in Na­nostart er­wä­gen. Das in Frank­furt a. Main an­säs­si­ge Un­ter­neh­men be­tei­ligt sich als Wachs­tums­fi­nan­zie­rer an Na­no­tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men in un­ter­schied­li­chen Ent­wick­lungs­pha­sen und Sek­to­ren. ItN ist ei­ne der Be­tei­li­gun­gen von Na­nostart.

Na­no­tech-Un­ter­neh­men kön­nen Ge­winn pro Ak­tie deut­lich ver­bes­sern

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.