In­ves­to­ren ge­sucht

BASISMETALLE

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - SD

Ei­ne kürz­lich ver­öf­fent­lich­te US-Stu­die, wo­nach gros­se Vor­kom­men an Li­thi­um, Ei­sen­erz, Kup­fer und Gold in Af­gha­nis­tan noch un­ge­nutzt la­gern und ein Ver­mö­gen wert sei­en, hat das seit mehr als drei Jahr­zehn­ten vom Krieg arg ge­beu­tel­te Land eu­pho­risch ge­stimmt. Für ei­ne Roh­stoff­in­dus­trie fehlt dem Land je­doch die nö­ti­ge In­fra­struk­tur. Die af­gha­ni­sche Re­gie­rung hofft, dank den Fun­den gross­zü­gi­ge In­ves­ti­tio­nen aus dem Aus­land an­zie­hen zu kön­nen.

Mit zahl­rei­chen In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen in London sol­len in den kom­men­den Wo­chen po­ten­zi­el­le in­ter­na­tio­na­le In­ves­to­ren ge­won­nen wer­den. Al­ler­dings dürf­ten die ka­ta­stro­pha­le Si­cher­heits­la­ge und die weit ver­brei­te­te Kor­rup­ti­on im Lan­de vie­le In­ter­es­sen­ten ab­schre­cken. Der af­gha­ni­sche Bot­schaf­ter in den USA, Said Dscha­wad, be­kräf­tigt zwar, In­ves­ti­tio­nen in Af­gha­nis­tans Berg­werks­sek­tor sei­en zu­gleich In­ves­ti­tio­nen in die in­ter­na­tio­na­le Si­cher­heit.

Die un­ge­nutz­ten Bo­den­schät­ze Af­gha­nis­tans dürf­ten den Wett­streit der Re­gio­nal­mäch­te Chi­na, In­di­en und Russ­land um die wert­vol­len Res­sour­cen wei­ter­hin an­hei­zen. Zwei chi­ne­si­sche Un­ter­neh­men wol­len sich be­reits mit vier Mil­li­ar­den Dol­lar an der rie­si­gen Kup­fer­mi­ne von Aynak, süd­lich der Haupt­stadt Kabul, be­tei­li­gen. Das wä­re die bis­her gröss­te nicht­mi­li­tä­ri­sche In­ves­ti­ti­on in Af­gha­nis­tan. Es kann noch Jah­re dau­ern bis die Er­lö­se aus der Roh­stoff­wirt­schaft das Land sa­nie­ren, er­klärt der af­gha­ni­sche Berg­bau­mi­nis­ter Sh­ahra­ni. Die Pro­ble­me des Lan­des sind eben nicht so rasch zu be­sei­ti­gen, und die Fra­ge nach der Ver­wen­dung all­fäl­li­ger Pro­fi­te darf ge­stellt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.