Kein Up­gra­ding für Golf­märk­te

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE -

Die Ak­ti­en­märk­te von Du­bai und Abu Dha­bi so­wie von Ka­tar müs­sen sich wei­ter­hin mit dem Sta­tus von Fron­tier Mar­kets be­gnü­gen. Der In­dex­an­bie­ter MSCI ver­zich­te­te dar­auf, die drei Golf­bör­sen in die Ka­te­go­rie der Schwel­len­märk­te auf­zu­neh­men. Er be­grün­det sei­nen Ent­scheid vor al­lem da­mit, dass in­sti­tu­tio­nel­le In­ves­to­ren sich nach wie vor ge­zwun­gen sä­hen, ein zwei­tes Kon­to für ih­re Wert­pa­pier­ge­schäf­te ein­zu­rich­ten. Die An­le­ger be­fürch­ten Miss­bräu­che, weil lo­ka­le Bro­ker un­be­schränk­ten Zu­gang zu den Erst­kon­ti ha­ben. Die Dop­pel­struk­tur ver­teu­ert den Wert­schrif­ten­han­del. Mit Blick auf Ka­tar be­män­gelt MSCI zu­dem, dass durch aus­län­di­sche In­ves­to­ren er­wor­be­ne Be­tei­li­gun­gen an ein­hei­mi­schen Un­ter­neh­men nach wie vor schar­fen Re­strik­tio­nen un­ter­lie­gen. An­le­ger hat­ten in der Er­war­tung, die Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­te und Ka­tar wür­den zu Schwel­len­märk­ten be­för­dert, im Vor­feld des MSCI-Ent­scheids Po­si­tio­nen aus­ge­baut. Am Di­ens­tag ging ein grös­se­rer Teil der dar­aus re­sul­tie­ren­den Kurs­ge­win­ne ver­lo­ren. Der Ge­ne­ral In­dex in Du­bai ver­lor 1,4% auf 1542,07.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.